VW Tiguan Handbuch

Volkswagen Tiguan Reparaturanleitung: Airbag

Werkzeuge

Benötigte Spezialwerkzeuge, Betriebseinrichtungen, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel

  • Entriegelungswerkzeug -T10236-

Volkswagen Tiguan. W00-10098

  • Drehmomentschlüssel -V.A.G 1783-

Volkswagen Tiguan. W00-0990

  • Drehmomentschlüssel -V.A.G 1331-

Volkswagen Tiguan. W00-0427

Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten am Airbag

  • Prüf-, Montage- und Instandsetzungsarbeiten dürfen nur von geschultem Personal durchgeführt werden.
  • Bei Arbeiten am Airbag-System muss das Masseband der Batterie abgeklemmt werden. Nach dem Abklemmen der Batterie ist keine Wartezeit erforderlich. Beim Anklemmen des Airbagsystems an eine Spannungsquelle, darf sich keine Person im Innenraum des Fahrzeuges aufhalten.
  • Vor dem Aufnehmen (Berühren) der Airbageinheit muss sich der Werker elektrostatisch entladen. Dieses wird erreicht, durch das Berühren von geerdeten Metallteilen, wie zum Beispiel Wasserleitungen, Heizungsrohren oder Metallträgern.
  • Der Einbau von Airbageinheiten hat unmittelbar nach der Entnahme aus dem Transportbehälter zu erfolgen.
  • Bei Arbeitsunterbrechung ist die Airbageinheit wieder im Transportbehälter abzulegen.
  • Ein unbeaufsichtigtes Liegenlassen der Airbageinheiten ist nicht zulässig.
  • Airbageinheiten sind im ausgebauten Zustand so zu lagern, dass die gepolsterte Seite nach oben zeigt.
  • Airbageinheiten, die auf eine harte Unterlage herabgefallen sind oder Beschädigungen zeigen, dürfen nicht mehr verbaut werden.

Zusätzliche Sicherheitsvorschriften für den Kopfairbag

  • Beschädigte Säulenverkleidungen immer ersetzen, niemals reparieren.
  • Kopfairbags dürfen nicht geknickt oder verdreht werden.
  • Nach einer Karosserie-Instandsetzung im Bereich der Kopfairbags ist die Karosserie auf Schweisspritzer, Verformung und Scheuerstellen zu überprüfen (eventuell mit gegenüberliegender Seite vergleichen).
  • Wird ein gezündeter Kopfairbag ersetzt, müssen generell der Formhimmel, die Türdichtungen mit Keder, die Führungen vom Kopfairbag, die Halter der Haltegriffe und die A-, B-, C- und, falls verbaut, die D Säulenverkleidung erneuert werden. Im Falle einer Beschädigung sind auch die Leseleuchten innen (hinten), die Dachhaltegriffe und die Dachabschlussleiste zu erneuern.

Entsorgung von Airbageinheiten

  • Nicht gezündete Airbageinheiten sind, entsprechend der nationalen Gesetzgebung, in der Originalverpackung, einer ordnungsgemäßen Verwertung zuzuführen! Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihr Vertriebszentrum bzw. Ihren Importeur.
  • Gezündete Airbageinheiten können über den Gewerbemüll entsorgt werden.

Airbagdeaktivierung

ACHTUNG!

Die verbindliche Vorgehensweise für die Deaktivierung (Stilllegung) von einer oder mehreren Airbageinheiten ist im "Handbuch Service Technik" veröffentlicht.

 

Im "Handbuch Service Technik" lautet die "Vorgangs-ID" bzw. "TPI-Nummer" für die Deaktivierung von Airbageinheiten: "2000987/17" bzw. "2000987/18".

ElsaWin

→ Handbuch Service Technik

→ Technische Produktinformationen

→ Insassenschutz, Passantenschutz

→ Bedienung, Ansteuerung

→ Funktionalität

→ Abschaltung Beifahrerairbag

→ Deaktivierung von Airbageinheiten (2000987/17)

→ Anlagen

bzw.

→ Deaktivierung von Airbageinheiten (2000987/18)

→ Anlagen

Austausch der Airbageinheiten nach einem Unfall

Unfall mit Airbagauslösung

Nach dem Austausch der Airbageinheiten oder vom Airbagsteuergerät sind die Etiketten (nur Abreißstreifen) der neuen Bauteile, auf den "Registrierschein 2 für Airbag Systeme" zu kleben. Zur Registrierung ist der "Registrierschein 2 für Airbags Systeme" an das zuständige Vertriebszentrum bzw. dem Importeur weiterzuleiten.

Der "Registrierschein 2 für Airbag Systeme" kann aus dem "Service Handbuch Technik" ausgedruckt werden:

ElsaWin

→ Handbuch Service Technik

→ Technische Produktinformationen

→ Insassenschutz, Passantenschutz

→ Bedienung, Ansteuerung

→ Funktionalität

→ Abschaltung Beifahrerairbag

Abschalten von Airbageinheiten/Kindersitz, Sitzeinbau etc (2022327/2)

→ Anlagen

Im "Handbuch Service Technik" lautet die "Vorgangs-ID" bzw. "TPI-Nummer" für diesen Vorgang: "2022327/2".

Grundsätzlich müssen, nach einem Unfall mit Airbagauslösung, folgende Bauteile ausgetauscht werden:

  • Alle ausgelösten Airbageinheiten.
  • Stützen der Beifahrerairbag-Einheit bei gezündeter Beifahrerairbag-Einheit.
  • Rückstellring mit Schleifring, bei gezündeter Fahrerairbag-Einheit.
  • Alle Sicherheitsgurte mit ausgelösten Gurtstraffern.
  • Bei Bedarf (Sichtkontrolle) müssen zusätzlich ausgetauscht werden: alle schadhaften Bauteile.

Unfall ohne Airbagauslösung

  • Wird durch die Kontrollampe für Airbag (K 75) kein Fehler angezeigt, so ist auch kein Austausch von Airbagbauteilen erforderlich. Sicherheitsgurte sind separat zu prüfen.

Steuergerät für Airbag -J234- aus- und einbauen

ACHTUNG!

Beachten Sie die Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten am Airbag

Ausbauen

  • Klemmen Sie die Fahrzeugbatterie ab → Elektrische Anlage; 
  • Bauen Sie die Verkleidungen Fußraum aus

Hinweis

Zur besseren Übersicht ist die Mittelkonsole in den Abbildungen nicht dargestellt.

  • Schrauben Sie die zwei Muttern -1- ab (2 Nm)
  • Nehmen Sie den linken Winkel -2- ab, demontieren Sie den rechten Winkel -3-.
  • Öffnen Sie die Verriegelung vom Stecker und ziehen Sie ihn vom Steuergerät ab.

Volkswagen Tiguan. N69-10352

  • Schrauben Sie die Muttern -1- und -2- (9 Nm) ab.
  • Nehmen Sie das Steuergerät -3- aus dem Fahrzeug heraus.

Volkswagen Tiguan. N69-10353

Einbauen

  • Der Einbau erfolgt sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge.
  • Schalten Sie die Zündung ein.

ACHTUNG!

Es ist darauf zu achten, dass sich keine Personen im Fahrzeug aufhalten.

  • Klemmen Sie die Fahrzeugbatterie an → Elektrische Anlage;
  • Wenn das Steuergerät ersetzt wurde, muss es codiert werden, Bauteile anpassen (codieren)

Airbageinheit Fahrerseite aus- und einbauen ►05.2011

Hinweis

  • Der Aus- und Einbau der Airbageinheit ist für das Multifunktionslenkrad beschrieben.
  • Der in den folgenden Tätigkeiten genannte Schraubendreher sollte ca. 175 mm lang sein und eine Klingenbreite von 7 mm besitzen.

Ausbauen

ACHTUNG!

Beachten Sie die Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten am Airbag
  • Klemmen Sie die Fahrzeugbatterie ab → Elektrische Anlage; 
  • Stellen Sie das Lenkrad in der Höhe so ein, dass es sich in der höchsten Position befindet.
  • Stellen Sie das Lenkrad in der Tiefe so ein, dass es sich so weit wie möglich im Fahrgastraum befindet.
  • Drehen Sie das Lenkrad in die abgebildete Position.
  • Stecken Sie einen Schraubendreher bis zum Anschlag (ca. 8 mm) in das Loch auf der Rückseite vom Lenkrad.
  • Drehen Sie den Schraubendreher in Richtung Fahrertür -Pfeil-, hierdurch wird die Verrastung der Airbageinheit, auf der rechten Lenkradseite, entriegelt.
  • Drehen Sie das Lenkrad um 180º und entriegeln Sie, wie beschrieben, die Verrastung der Airbageinheit auf der linken Lenkradseite.
  • Drehen Sie das Lenkrad um 90º, in die Mittelstellung, zurück.
  • Lösen Sie die Airbageinheit aus dem Lenkrad.

ACHTUNG!

Elektrostatische Entladungen können eine ungewollte Auslösung vom Airbag zur Folge haben. Deshalb muss sich der Monteur, vor dem Trennen der Zünd- und Masseleitung, elektrostatisch Entladen. Dies geschieht z.B. durch kurzes Anfassen der Karosserie oder dem Schließkeil der Tür.

  • Betätigen Sie die Steckersicherung und ziehen Sie den Stecker -1- ab.

Hinweis

Dieser Stecker ist nur beim Multifunktionslenkrad verbaut.

  • Entriegeln Sie die Steckersicherung -in Pfeilrichtung- und ziehen Sie den Airbagstecker -2- ab.

Einbauen

  • Kontrollieren Sie, ob der Leitungsstrang -3-, wie in der Abbildung gezeigt, verlegt ist.
  • Stecken Sie den Airbagstecker -2- in die Steckerkupplung. Der Airbagstecker muss hörbar verrasten.
  • Stecken Sie den Stecker -1- in die Steckerkupplung.
  • Drücken Sie die Airbageinheit in das Lenkrad.
  • Überprüfen Sie ob die Airbageinheit rechts und links im Lenkrad verrastet ist.

  • Schalten Sie die Zündung ein.

ACHTUNG!

Es ist darauf zu achten, dass sich keine Personen im Fahrzeug aufhalten.
  • Klemmen Sie die Fahrzeugbatterie an → Elektrische Anlage;

Airbageinheit Fahrerseite aus- und einbauen 06.2011►

Hinweis

  • Der Aus- und Einbau der Airbag-Einheit ist für das Multifunktionslenkrad beschrieben.
  • Der in den folgenden Tätigkeiten genannte Schraubendreher sollte ca. 175 mm lang sein und eine Klingenbreite von 7 mm besitzen.

Ausbauen

ACHTUNG!

Beachten Sie die Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten am Airbag
  • Masseleitung der Batterie bei eingeschalteter Zündung abklemmen → Elektrische Anlage;
  • Lenkrad in der Höhe so einstellen, dass es sich in der tiefsten Position befindet.
  • Lenkrad in der Tiefe so einstellen, dass es sich so weit wie möglich im Fahrgastraum befindet.
  • Lenkrad in die abgebildete Position drehen.
  • Schraubendreher bis zum Anschlag (ca. 8 mm) in das Loch auf der Rückseite des Lenkrads stecken.
  • Schraubendreher in Richtung Fahrertür -Pfeil A- drehen, hierdurch wird die Verrastung -1- der Airbag-Einheit in -Pfeilrichtung B-, auf der rechten Lenkradseite, entriegelt.

Hinweis

Wenn es sich nicht um ein Multifunktionslenkrad handelt, muss die Airbag-Einheit nach dem Betätigen der Verrastung an der Oberkante aus dem Lenkradtopf herausgezogen werden!

  • Lenkrad um 180º drehen und die Verrastung der Airbag-Einheit wie beschrieben auf der linken Lenkradseite entriegeln.

Hinweis

Wenn es sich nicht um ein Multifunktionslenkrad handelt, muss die Airbag-Einheit nach dem Betätigen der Verrastung an der Oberkante aus dem Lenkradtopf herausgezogen werden!

  • Lenkrad in die Mittelstellung zurückdrehen.
  • Airbag-Einheit aus dem Lenkrad lösen.

ACHTUNG!

Vor dem Hantieren mit pyrotechnischen Bauteilen (beispielsweise Trennen der elektrischen Steckverbindung) muss sich die damit hantierende Person "elektrostatisch entladen". Hierzu beispielsweise Schließkeil für Tür kurz anfassen.

  • Steckersicherung entriegeln und Airbag-Stecker -2- abziehen.
  • Steckersicherung entriegeln und Stecker -1- abziehen. Diese Handlung ist nur beim Multifunktionslenkrad erforderlich.
  • Airbag-Stecker -2- mit elektrischem Leitungsstrang auf der Rückseite der Airbag-Einheit aufstecken/sichern.

Einbauen

ACHTUNG!

Beachten Sie die Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten am Airbag
  • Airbag-Stecker -2- in die Steckverbindung stecken. Der Airbag-Stecker muss dabei hörbar verrasten.
  • Stecker -1- in die Steckerverbindung stecken. Diese Handlung ist nur beim Multifunktionslenkrad erforderlich.
  • Airbag-Einheit in das Lenkrad drücken.
  • Durch leichtes Ziehen an der Airbag-Einheit prüfen, ob die Airbag-Einheit rechts und links im Lenkrad verrastet ist.

Hinweis

  • Achten Sie darauf, dass die elektrischen Steckverbindungen bis zum Anschlag aufgeschoben sind und hörbar einrasten.
  • Achten Sie darauf, dass die Leitungen nicht eingeklemmt werden.

ACHTUNG!

Das Anklemmen der Batterie muss bei eingeschalteter Zündung erfolgen. Bei unsachgemäßer Reparatur an pyrotechnischen Bauteilen (beispielsweise Airbag, Gurtstraffer) kann es nach dem Anklemmen der Batterie zu ungewollten Auslösungen kommen. Beim Anklemmen der Batterie darf sich keine Person im Fahrzeuginnenraum aufhalten.

  • Masseleitung der Batterie bei eingeschalteter Zündung anklemmen → Elektrische Anlage; 
  • Zum Abschluss den Ereignisspeicher des Steuergeräts für Airbag abfragen und löschen, da durch das Trennen der elektrischen Steckverbindungen Fehler abgespeichert sein können → Fahrzeugdiagnosetester.

Rückstellring mit Schleifring aus- und einbauen

Die Wickelfeder für Airbag und Rückstellring mit Schleifring -F138- ist, bauartbedingt, Bestandteil vom Lenkstockschalter.

Airbageinheit Beifahrerseite aus- und einbauen

Ausbauen

ACHTUNG!

Beachten Sie die Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten am Airbag
  • Klemmen Sie die Fahrzeugbatterie ab → Elektrische Anlage;
  • Bauen Sie die rechte Schalttafelabdeckung, seitlich, aus
  • Bauen Sie die Handschuhfachleuchte -W6- aus → Elektrische Anlage;
  • Bauen Sie den Handschuhkasten aus

ACHTUNG!

Elektrostatische Entladungen können eine ungewollte Auslösung vom Airbag zur Folge haben. Deshalb muss sich der Monteur, vor dem Trennen der Zünd- und Masseleitung, elektrostatisch Entladen. Dies geschieht z.B. durch kurzes Anfassen der Karosserie oder dem Schließkeil der Tür.

  • Trennen Sie den Leitungsstrang vom Beifahrerairbag.
  • Drehen Sie die zwei Schrauben -1- heraus (9 Nm).
  • Drehen Sie jeweils die zwei Schrauben -2- und -3- heraus (9 Nm).
  • Lösen Sie den Beifahrerairbag -4- aus den Aufnahmen.

Einbauen

  • Der Einbau erfolgt sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge.

Hinweis

Die Schrauben -2- und -3- (9 Nm) mit dem Sicherungsmittel D 197 300 A1 einzusetzen.

Prüfung ob ein zusätzliches Massekabel im Fahrzeug verlegt werden muss:

ACHTUNG!

Wird ein Beifahrerairbag ersetzt, muss unter Umständen ein zusätzliches Massekabel im Fahrzeug verlegt werden

  • Überprüfen Sie, ob am Gehäuse vom Beifahrerairbag ein Massekabel verlegt ist:
    • Bei einem Beifahrerairbag mit Masseleitung -1- ist der Leitungsstrang -2- dreiadrig ausgelegt, ferner ist ein zusätzliches Kabel -3- am Gewindebolzen -4- befestigt.
    • Bei einem Beifahrerairbag ohne Masseleitung -5- ist der Leitungsstrang -6- zweiadrig ausgelegt, am Gewindebolzen -7- ist kein zusätzliches Kabel befestigt.

Verlegen Sie bei einem Beifahrerairbag ohne Massekabel eine zusätzliche Masseleitung im Fahrzeug:

Hinweis

Verwenden Sie für die folgenden Arbeiten ein Kabel (Leitungsquerschnitt 1 mm, Länge 600 mm) aus dem Leitungsstrang-Reparaturset -VAS 1978- bzw. dem Leitungsstrang-Reparaturset -VAS 1978A-.

  • Lösen Sie die rechte Verkleidung Säule B, oben, aus den Aufnahmen
  • Bauen Sie die rechte Verkleidung Säule B, unten, aus
  • Bauen Sie die Verkleidung Säule A, unten, Beifahrerseite, aus
  • Befestigen Sie das eine Ende der Masseleitung mit der Schraube -1- an der rechten Seite vom Beifahrerairbag.
  • Verlegen Sie die Masseleitung fachgerecht bis zur rechten Seite vom Beifahrerfußraum.

Hinweis

Verlängern Sie bei Bedarf das Massekabel mit geeigneten Mitteln aus dem Leitungsstrang-Reparaturset -VAS 1978- bzw. dem Leitungsstrang-Reparaturset -VAS 1978A-.

  • Befestigen Sie das andere Ende der Masseleitung am Massebolzen -2-.

  • Schalten Sie die Zündung ein.

ACHTUNG!

Es ist darauf zu achten, dass sich keine Personen im Fahrzeug aufhalten.

  • Klemmen Sie die Fahrzeugbatterie an → Elektrische Anlage; 

Seitenairbag Fahrer-/Beifahrerseite aus- und einbauen

Hinweis

Der Aus- und Einbau ist für die linke Fahrzeugseite beschrieben. Der Aus- und Einbau für die rechte Seite erfolgt sinngemäß.

Ausbauen

ACHTUNG!

Beachten Sie die Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten am Airbag
  • Montieren Sie den Halter für Sitzreparatur -VAS 6136- am Motor- und Getriebehalter -VAS 6095-.
  • Bauen Sie den Sitz, vorn, aus
  • Befestigen Sie den Sitz auf dem Halter für Sitzreparatur -VAS 6136-.
  • Betätigen Sie, falls vorhanden, die Entriegelungstaste und ziehen Sie die Kopfstütze aus der Lehne heraus.
  • Kopfstütze ausbauen
  • Bauen Sie das Gurtschloss, vorn, aus
  • Bauen Sie die Verkleidung, Tunnelseite, aus

Beifahrersitz ohne Höhenverstellung

  • Bauen Sie das Lehnenverstellrad aus
  • Bauen Sie die Verkleidung, Schwellerseite, aus

Beifahrersitz mit Durchladevorrichtung

  • Bauen Sie die Verkleidung, Schwellerseite, aus

Sitze mit manueller Höhenverstellung

  • Bauen Sie das Lehnenverstellrad aus
  • Bauen Sie Verkleidung, Schwellerseite, aus

Fahrersitz, elektrisch einstellbar

  • Bauen Sie die Verkleidung, Schwellerseite, aus
  • Trennen Sie die zwei Leitungsstränge der Lehnenantriebe auf der Unterseite vom Sitzgestell. Lösen Sie die Leitungsstränge vom Sitzgestell.

alle Fahrzeuge

  • Bauen Sie die Lehne aus
  • Bauen Sie, falls vorhanden, den Lordosenverstellhebel aus
  • Bauen Sie, falls vorhanden, den Klapptisch, Lehne, aus
  • Bauen Sie den Bezug und das Polster, Vordersitzlehne, aus
  • Lösen Sie den Leitungsstrang -1- vom Lehnenrahmen.
  • Drehen Sie die Schraube -2- heraus (9 Nm).
  • Nehmen Sie den Seitenairbag -3- aus der Aufnahme im Lehnenrahmen heraus.

Einbauen

  • Der Einbau erfolgt sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge.
  • Schalten Sie die Zündung ein.

ACHTUNG!

Es ist darauf zu achten, dass sich keine Personen im Fahrzeug aufhalten.

  • Klemmen Sie die Fahrzeugbatterie an → Elektrische Anlage;

Seitenairbag, hinten, aus- und einbauen

Hinweis

Der Aus- und Einbau ist für die rechte Fahrzeugseite beschrieben. Der Aus- und Einbau für die linke Seite erfolgt sinngemäß.

Ausbauen

ACHTUNG!

Beachten Sie die Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten am Airbag
  • Klemmen Sie die Fahrzeugbatterie ab → Elektrische Anlage; 
  • Positionieren Sie die rechte Hintersitzbank in der vordersten Sitzposition.
  • Bauen Sie die Verkleidung, Radhaus, hinten, (mit Seitenairbag, hinten) aus
  • Entfernen Sie die insgesamt elf Klemmscheiben -1-.

Volkswagen Tiguan. N69-10349

  • Lösen Sie den Seitenairbag -1- aus der Verkleidung -2-.

Volkswagen Tiguan. N69-10350

Einbauen

  • Der Einbau erfolgt sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge.
  • Beim Einbau sind die elf Klemmscheiben -1- zu erneuern.
  • Schalten Sie die Zündung ein.

Volkswagen Tiguan. N69-10349

ACHTUNG!

Es ist darauf zu achten, dass sich keine Personen im Fahrzeug aufhalten.

  • Klemmen Sie die Fahrzeugbatterie an → Elektrische Anlage;

Kopfairbag Fahrer-/Beifahrerseite aus- und einbauen

Hinweis

Der Aus- und Einbau ist für die rechte Fahrzeugseite beschrieben. Der Aus- und Einbau für die linke Seite erfolgt sinngemäß.

Ausbauen

ACHTUNG!

Beachten Sie die Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten am Airbag.

  • Klemmen Sie die Fahrzeugbatterie ab → Elektrische Anlage; 
  • Bauen Sie die Innen- und Leseleuchten vorn aus:
    • Fahrzeug ohne Panorama-Schiebedach → Elektrische Anlage;
    • Fahrzeug mit Panorama-Schiebedach → Elektrische Anlage;

Fahrzeuge mit einer Dachkonsole

  • Bauen Sie die Dachkonsole aus

Fahrzeuge mit einer Netztrennwand

  • Drehen Sie in den Aufnahmen -1- jeweils die Schaube -2- heraus (8 Nm).

alle Fahrzeuge

  • Bauen Sie die Dachabschlussleiste aus
  • Bauen Sie die Verkleidungen der Säulen A, oben, aus
  • Lösen Sie die Verkleidungen der Säulen B, oben
  • Bauen Sie die Dachhaltegriffe aus
  • Bauen Sie die Sonnenblenden aus
  • Klappen Sie die Lehnen der Hintersitzanlage nach vorn.
  • Positionieren Sie die Vordersitze in der vordersten Sitzposition und senken Sie die Lehnen ab.
  • Bauen Sie den Formhimmel aus
  • Platzieren Sie eine gerade O-Ring-Zange in den beiden Öffnungen der Klammer -1-, drücken Sie die Zange zusammen und lösen Sie die Klammer vorsichtig aus der Öffnung in der Karosserie.
  • Lösen Sie die Klammern -2-, -3- und -4-, wie beschrieben, aus der Öffnung in der Karosserie.

Volkswagen Tiguan. N70-10373

ACHTUNG!

Wird beim Ausbau eine der vier Klammern beschädigt, ist der Kopfairbag zu ersetzen!

  • Lösen Sie den Clip -1- vorsichtig mit dem Entriegelungswerkzeug -T10236- aus der Aufnahme in der Säule A.

Volkswagen Tiguan. N69-10354

  • Ziehen Sie, im unteren Bereich der Säule A, das Band -2- vom Kopfairbag -1-, so weit wie möglich, aus der Öffnung in der Karosserie -Pfeil- heraus.

Volkswagen Tiguan. N69-10356

  • Fädeln Sie das Band -1-, mit Hilfe einer geeigneten Fühlerlehre und einer Spitzzange, aus.

Volkswagen Tiguan. N69-10361

  • Hebeln Sie die Steckersicherung -3- mit einem kleinen Schraubendreher -1- aus dem Stecker -2- heraus.

ACHTUNG!

Elektrostatische Entladungen können eine ungewollte Auslösung vom Airbag zur Folge haben. Deshalb muss sich der Monteur, vor dem Trennen der Zünd- und Masseleitung, elektrostatisch Entladen. Dies geschieht z.B. durch kurzes Anfassen der Karosserie oder dem Schließkeil der Tür.

  • Trennen Sie den Leitungsstrang -4- vom Kopfairbag.
  • Lösen Sie, bei Fahrzeugen mit Panorama-Schiebedach, den Wasserablaufschlauch aus dem Halter vom Gasgenerator.
  • Ziehen Sie die Rolle -7- aus der Schelle -6- heraus.
  • Drehen Sie die Schrauben -5- und -8- heraus.
  • Lösen Sie den Gasgenerator inklusive Halteblech von den Gewindebolzen.
  • Nehmen Sie den Kopfairbag, durch die Heckklappe, aus dem Fahrzeug heraus.

Einbauen

  • Führen Sie den Kopfairbag, durch die Heckklappe, in das Fahrzeug.
  • Verschrauben Sie den Gasgenerator inklusive Halteblech mit den Schrauben -5- und -8- (9 Nm).
  • Platzieren Sie, bei Fahrzeugen mit Panorama-Schiebedach, den Wasserablaufschlauch im Halteblech vom Gasgenerator.
  • Schieben Sie die Rolle -7- in die Schelle -6-.
  • Verbinden Sie den Leitungsstrang -4- mit dem Kopfairbag.

  • Drücken Sie die Klammern in der Reihenfolge -4-, -3-, -2-,-1- in die entsprechenden Öffnungen in der Karosserie.

ACHTUNG!

Stellen Sie nach dem Verclipsen vom Kopfairbag sicher, dass die vier Klammern beidseitig verrastet sind.

Klammer beidseitig verrastet

Volkswagen Tiguan. N69-10358

Klammer einseitig verrastet

  • Stellen Sie eine beidseitige Verrastung der Klammer her.

Volkswagen Tiguan. N69-10359

Klammer nicht verrastet

  • Stellen Sie eine beidseitige Verrastung der Klammer her.

Volkswagen Tiguan. N69-10360

  • Drücken Sie den Clip -1- in die entsprechende Aufnahme der Säule A.

Volkswagen Tiguan. N69-10354

Vorsicht!

Zur Vermeidung von Klappergeräuschen ist der Clip -1-, im Bereich der Verrastung, bei Bedarf mit Filzklebeband zu fixieren.

  • Schieben Sie das Band -1- in die entsprechende Öffnung der Karosserie.
  • Der weitere Zusammenbau erfolgt sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge.
  • Schalten Sie die Zündung ein.

Volkswagen Tiguan. N69-10361

ACHTUNG!

Es ist darauf zu achten, dass sich keine Personen im Fahrzeug aufhalten.

  • Klemmen Sie die Fahrzeugbatterie an → Elektrische Anlage;

Sitzbelegungssensor Beifahrerseite -G128- aus- und einbauen

ACHTUNG!

Wird der Sitzbelegungssensor Beifahrerseite -G128- ersetzt, ist auch immer das Polster, Vordersitzkissen, zu ersetzen!

Ausbauen

  • Montieren Sie den Halter für Sitzreparatur -VAS 6136- am Motor- und Getriebehalter -VAS 6095-.
  • Bauen Sie den Sitz, vorn, aus
  • Befestigen Sie den Sitz auf dem Halter für Sitzreparatur -VAS 6136-.
  • Bauen Sie das Gurtschloss, vorn, aus
  • Bauen Sie die Verkleidung, Tunnelseite, aus
  • Bauen Sie, falls vorhanden, die Schubladenaufnahme aus

Beifahrersitz ohne Höhenverstellung

  • Bauen Sie das Lehnenverstellrad aus
  • Bauen Sie die Verkleidung, Schwellerseite, aus

Beifahrersitz mit Durchladevorrichtung

  • Bauen Sie die Verkleidung, Schwellerseite, aus
  • Bauen Sie den Halter, Verkleidung, Schwellerseite, aus

Vordersitze mit manueller Höhenverstellung

  • Bauen Sie das Lehnenverstellrad aus
  • Bauen Sie Verkleidung, Schwellerseite, aus
  • Bauen Sie den Halter, Verkleidung, Schwellerseite, aus

Fahrersitz, elektrisch einstellbar

  • Bauen Sie die Verkleidung, Schwellerseite, aus
  • Bauen Sie den Halter, Verkleidung, Schwellerseite, aus
  • Trennen Sie die zwei Leitungsstränge der Lehnenantriebe auf der Unterseite vom Sitzgestell. Lösen Sie die Leitungsstränge vom Sitzgestell.

alle Sitze

  • Durchtrennen Sie die Kabelbinder vom Geflechtschlauch und ziehen Sie den Leitungsstrang vom Seitenairbag hindurch.

Hinweis

Bei Fahrzeugen mit einer Durchladevorrichtung ist es ausreichend, wenn die Lehne nach vorn geklappt wird, ein Ausbau der Lehne ist nicht erforderlich.

  • Bauen Sie die Lehne aus
  • Bauen Sie den Bezug und das Polster, Vordersitzkissen, aus

ACHTUNG!

Der Sitzbelegungssensor Beifahrerseite -G128--1- ist mit dem Polster vom Sitzkissen fest verklebt. Ein separater Aus- und Einbau ist nicht zulässig, es muss der Sensor mit dem Polster ersetzt werden.

Einbauen

  • Drücken Sie den Leitungsstrang, im Bereich der Positionierhilfen -1-, in den hinteren Kanal vom Polster.
  • Drücken Sie den Leitungsstrang im Bereich der -Pfeile A und B- in die Freimachung vom Polster.
  • Richten Sie die Positionierhilfen vom Sensor -3- an den Positionierhilfen vom Polster -2- aus.

Vorsicht!

Es ist hierbei darauf zu achten, dass der Abstand vom Sensor zu den Positionierhilfen -2- konstant ist -Pfeile-.

  • Fixieren Sie den ausgerichteten Sensor -1- mit der rechten Hand, ziehen Sie den Klebestreifen -2- ab und kleben Sie den Sensor auf das Polster.
  • Drücken Sie den Leitungsstrang, im hinteren Bereich, in die Freimachung vom Polster -Pfeil-.
  • Verbinden Sie den Leitungsstrang mit dem Bordnetz.

Der Einbau der übrigen Komponenten erfolgt sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge.

  • Führen Sie nach dem Einbau eine Funktionsprüfung bei eingeschalteter Zündung durch.

Bauteile anpassen

  • Fahrzeugdiagnose-, Mess- und Informationssystem -VAS 5051 A-
  • Diagnoseleitung -VAS 5051/1- oder -VAS 5051/3-

Wählen Sie im Fahrzeugdiagnose-, Mess- und Informationssystem -VAS 5051 A- die "Geführte Fehlersuche".

Volkswagen Tiguan. W00-10224

Nachdem alle Steuergeräte abgefragt wurden:

  • Taste "Sprung" drücken
  • "Funktions-/Bauteilauswahl" auswählen
  • "Karosserie" auswählen
  • "Karosserie-Montagearbeiten"
  • "01-Eigendiagnosefähige Systeme" auswählen
  • "Airbag" auswählen
  • "Funktionen" auswählen
  • "Aktion" auswählen
    Überprüfung von Sicherheitsgurten
    ACHTUNG! Bei jedem Unfall ist das Sicherheitsgurt-System systematisch zu untersuchen! Wird eine Beschädigung anhand der Prüfpunkte festgestellt, so ist der Kunde auf die Notwendigkeit eines Gur ...

    Sitzbelegungserkennung für Beifahrerairbag-Deaktivierung
    Die Sitzbelegungserkennung steuert die automatische Deaktivierung vom Beifahrerairbag. Diese Ausstattung ist nur bei Fahrzeugen verbaut, die eine Erstzulassung in den USA und Kanada besitzen. We ...

    Mehr sehen:

    Volkswagen Tiguan Reparaturanleitung > Ratgeber Räder, Reifen - Allgemeine Informationen: Informationen zu Felgen
    Aufbau - Felge Felgenhorn Anschlag für die seitliche Reifenwulst Hump (H2) auf beiden Felgenschultern verhindert bei starker Kurvenfahrt das Abrutschen des Reifens von der Felgenschulter erhöhter Hump (EH2) bei Verwendung von Reifen mit Notlaufeigenschaften vorge ...

    © 2021 www.tiguande.com - 0.0145