VW Tiguan Handbuch

Volkswagen Tiguan Reparaturanleitung: Start-Stopp-System

Allgemeine Beschreibung

Hinweis

Zusätzliche Informationen:

  • → Bedienungsanleitung des Fahrzeugs
  • → Nr.426
  • → Stromlaufpläne, Fehlersuche Elektrik und Einbauorte

Allgemeine Beschreibung:

Das Start-Stopp-System dient der Verbrauchsreduzierung, indem der Motor in Standphasen automatisch abschaltet und beim Anfahrwunsch des Fahrers selbsttätig wieder startet. Die Aktivierung des Start-Stopp-Betrieb geschieht automatisch, sobald das Fahrzeug nach dem Anfahren für etwa 4 Sekunden mit einer Geschwindigkeit von mindestens 3 km/h gefahren wurde.

Fehlererkennung und Fehleranzeige:

Das Start-Stopp-System als Funktion ist in der Software vom Motorsteuergerät -J623- untergebracht.

Das Motorsteuergerät -J623- ist mit einer Eigendiagnose ausgestattet, die die Fehlersuche erleichtert.

Zur Fehlersuche ist eines der im Kapitel "Fahrzeugdiagnose-, Mess- und Informationssysteme" beschriebenen Systeme in der Funktion "Geführte Fehlersuche" zu verwenden.

Batterie-Nachladung oder Fremdstart an Fahrzeugen mit Start-Stopp-System:

Bei Nachladung oder Fremdstart an Fahrzeugen mit Start-Stopp-System Folgendes beachten: Mithilfe des Ladekabels zuerst die Pluspole verbinden; dann die Karosserie-Masse verbinden. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass der Batteriesensor nicht überbrückt wird. Die direkte Aufladung der Batterie am Minuspol führt dazu, dass der Batteriesensor überbrückt wird und die Batteriedaten während des Ladevorgangs nicht vom Sensor erfasst werden. Die im Diagnose-Interface für Datenbus abgelegten Werte zum Batteriezustand würden dann nicht mehr mit den Werten der geladenen Batterie übereinstimmen.

Ersetzen der Batterie bei Fahrzeugen mit Start-Stopp-System:

Aufgrund der höheren Anforderung an die Zyklenfestigkeit kommt bei Fahrzeugen mit Start-Stopp-System eine spezielle Starterbatterie zum Einsatz.

Aufgrund der höheren Anforderung an die Zyklenfestigkeit kommt bei Fahrzeugen mit Start-Stopp-System eine spezielle Starterbatterie zum Einsatz.

Beim Ersetzen der Starterbatterie auf die korrekte Ersatzteilbezeichnung in → ETKA achten. Starterbatterien für den Einsatz in Fahrzeugen mit Start-Stopp-System sind durch den Aufdruck "AGM" (Absorbent Glass Mat) oder "EFB" (Enhanced Flooded Battery) gekennzeichnet.

Folgende Bauteile sind am Start-Stopp-System beteiligt:

  • Batterie -A-
  • Drehstromgenerator -C-
  • Spannungsregler -C1-
  • Anlasser -B-
  • Bremslichtschalter -F-
  • Kupplungspedalschalter -F36-
  • Taster für Start-Stopp-Betrieb -E693-
  • Geber für Kühlmitteltemperatur -G62-
  • Geber für Gaspedalstellung -G79-
  • Geber für Getriebe-Neutralstellung -G701-
  • Steuergerät für ABS mit EDS -J104-
  • Steuergerät für Climatronic -J255-
  • Steuergerät mit Anzeigeeinheit im Schalttafeleinsatz -J285-
  • Steuergerät für Batterieüberwachung -J367-
  • Steuergerät für Lenkhilfe -J500-
  • Bordnetzsteuergerät -J519-
  • Spannungsstabilisator -J532-
  • Diagnose-Interface für Datenbus -J533-
  • Motorsteuergerät -J623-
  • Steuergerät für Parklenkassistent -J791-

Taster für Start-Stopp-Betrieb -E693-

Der Taster für Start-Stopp-Betrieb -E693- ist in der Tasterleiste der Mittelkonsole vor dem Schalthebel verbaut. Er dient zum manuellen Ausschalten des Start-Stopp-System.

Taster für Start-Stopp-Betrieb -E693- aus- und einbauen

Der Aus- und Einbau des Tasters für Start-Stopp-Betrieb -E693- erfolgt in gleicher Weise wie bei allen Tastern in der Tasterleiste der Mittelkonsole.

Spannungsstabilisator -J532-

Der Spannungsstabilisator -J532- ist in der Schalttafel hinter dem Handschuhfach eingebaut. Er hat die Aufgabe, die durch den Start-Stopp-Betrieb entstehenden hohen Spannungsschwankungen für das Bordnetz auf 12 Volt zu stabilisieren.

Auswirkungen bei Ausfall des Spannungsstabilisators:

Ist der Spannungsstabilisator defekt, werden Geräte wie Radio, Radionavigation oder Telefon einen Reset durchführen, wenn die eigene Spannungsversorgung durch die Betätigung des Anlassers nicht ausreichend ist. Fallen im Start-Stopp-Betrieb die genannten elektrischen Verbraucher dadurch auf, dass sie mit jedem Motorstart einen Reset ausführen, weist dies auf einen defekten Spannungsstabilisator hin. Ein direkter Eintrag zu einer Fehlfunktion des Spannungsstabilisators, z. B. in den Ereignisspeicher des Diagnoseinterface oder Bordnetzsteuergerät, findet zurzeit nicht statt. Sind die Geräte Radio, Radionavigation und Telefon zusammen ausgefallen, ist zuerst die Sicherung des Spannungsstabilisators zu prüfen.

Spannungsstabilisator -J532-

Der Spannungsstabilisator -J532- ist in der Schalttafel hinter dem Handschuhfach eingebaut. Er hat die Aufgabe, die durch den Start-Stopp-Betrieb entstehenden hohen Spannungsschwankungen für das Bordnetz auf 12 Volt zu stabilisieren.

Auswirkungen bei Ausfall des Spannungsstabilisators:

Ist der Spannungsstabilisator defekt, werden Geräte wie Radio, Radionavigation oder Telefon einen Reset durchführen, wenn die eigene Spannungsversorgung durch die Betätigung des Anlassers nicht ausreichend ist. Fallen im Start-Stopp-Betrieb die genannten elektrischen Verbraucher dadurch auf, dass sie mit jedem Motorstart einen Reset ausführen, weist dies auf einen defekten Spannungsstabilisator hin. Ein direkter Eintrag zu einer Fehlfunktion des Spannungsstabilisators, z. B. in den Ereignisspeicher des Diagnoseinterface oder Bordnetzsteuergerät, findet zurzeit nicht statt. Sind die Geräte Radio, Radionavigation und Telefon zusammen ausgefallen, ist zuerst die Sicherung des Spannungsstabilisators zu prüfen.

Spannungsstabilisator -J532- aus- und einbauen, Linkslenker

Ausbauen:

  • Handschuhfach ausbauen

Hinweis

Aus Gründen der Übersichtlichkeit stellt die nachfolgende Grafik den Spannungsstabilisator in seinem Halter von der Rückseite dar.

  • Stecker am Spannungsstabilisator -J532- entriegeln und abziehen.
  • Die Verriegelungstaste -1- drücken und den Spannungsstabilisator -J532--2- zusammen mit seinem Halter in -Pfeilrichtung- abziehen.

Volkswagen Tiguan. N27-10897

  • Die Verriegelungen -2- drücken und den Spannungsstabilisator -J532--1- aus dem Halter -3- herausziehen.

Volkswagen Tiguan. N27-10899

Einbauen:

Der Einbau erfolgt sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge, dabei ist Folgendes zu beachten:

Der Spannungsstabilisator -J532- muss beim Einbau sicher in seinem Halter verrasten.

Der Halter des Spannungsstabilisators muss beim Einbau hörbar an seinen Aufnahmen im Rohbau verrasten.

Spannungsstabilisator -J532- aus- und einbauen, Rechtslenker

Ausbauen:

  • Fußraumausströmer Fahrerseite ausbauen

Nur Fahrzeuge mit Gasentladungsscheinwerfern:

  • Die Verrastung -Pfeil- entriegeln und das Steuergerät für Kurvenlicht und Leuchtweitenregelung -J745--1- vom Halter abnehmen.

Volkswagen Tiguan. N27-10896

Fortsetzung alle Fahrzeuge:

  • Stecker -4- entriegeln und abziehen.
  • Die beiden Rastnasen -2- drücken und den Spannungsstabilisator -J532--3- nach hinten aus dem Halter herausziehen.

Einbauen:

Der Einbau erfolgt sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge.

    Spannungsregler für Drehstromgenerator
    Spannungsregler aus- und einbauen, Hersteller: Bosch Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel Drehmomentschraubendreher -V.A.G 1624- Ausbauen: Drehstromgener ...

    Armaturen, Instrumente, SVA
    Schalttafeleinsatz Allgemeine Beschreibung Hinweis Zusätzliche Informationen: → Nr.404 In den Schalttafeleinsatz sind die folgenden Bauteile integriert: Steuergerät im Schalttafelei ...

    Mehr sehen:

    Volkswagen Tiguan Reparaturanleitung > Heizung: Einbauorteübersicht - Heizung
    Einbauorteübersicht - Bauteile innerhalb des Fahrgastraums vorn Schalttafel Mittenausströmer Ausströmer ausbauen Ausströmer Beifahrer Ausströmer ausbauen Regulierung für Heizluft und Frischluft Mit Schalter für Frischluft- und Umluftklappe -E159- Bei Fahr ...

    © 2021 www.tiguande.com - 0.0124