VW Tiguan Handbuch

Volkswagen Tiguan Betriebsanleitung: Starthilfe durchführen

Abb. 251 Schema für das Anklemmen der Starthilfekabel bei Starthilfe gebendem Fahrzeug ohne Start-Stopp-System.

Abb. 252 Schema für das Anklemmen der Starthilfekabel bei Starthilfe gebendem Fahrzeug mit Start-Stopp-System.

Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und SicherheitshinweiseEinleitung zum Thema 

Legende zu ⇒ Abb. 251  und ⇒ Abb. 252 :

  1. Fahrzeug mit entladener Fahrzeugbatterie, das Starthilfe empfängt.
  2. Fahrzeug mit der Strom gebenden Fahrzeugbatterie, das Starthilfe gibt.
  3. Geeigneter Masseanschluss: Vorzugsweise Starthilfepunkt (Masseanschluss), ansonsten eingeschraubte vordere Abschleppöse, ein massives, fest mit dem Motorblock verschraubtes Metallteil oder der Motorblock selbst.

Die entladene Fahrzeugbatterie muss ordnungsgemäß am Bordnetz angeklemmt sein.

Vor der Starthilfe ggf. das Sichtfenster der Fahrzeugbatterie prüfen ⇒ Fahrzeugbatterie .

Die Fahrzeuge dürfen sich nicht berühren. Andernfalls könnte bereits bei Verbindung der Pluspole Strom fließen.

Auf ausreichenden metallischen Kontakt der angeschlossenen Polzangen achten.

Falls der Motor nicht anspringt, Startvorgang nach 10 Sekunden abbrechen und nach etwa einer Minute wiederholen.

Wenn der Motor weiterhin nicht anspringt, fachmännische Hilfe in Anspruch nehmen.

Starthilfekabel anklemmen

Starthilfekabel nur in der Reihenfolge A – B – C – D anklemmen ⇒ Abb. 251  bzw. ⇒ Abb. 252 .

  • An beiden Fahrzeugen die Zündung ausschalten ⇒ Motor anlassen und abstellen .
  • Gegebenenfalls im Motorraum die Abdeckung der Fahrzeugbatterie öffnen ⇒ Fahrzeugbatterie .
  • Ein Ende des roten Starthilfekabels an den Pluspol (+) ⇒ Abb. 251  bzw. ⇒ Abb. 252  des Fahrzeugs mit der entladenen Fahrzeugbatterie ① anklemmen ⇒ .
  • Das andere Ende des roten Starthilfekabels an den Pluspol (+) der Strom gebenden Fahrzeugbatterie ② anklemmen.
  • Bei Fahrzeugen ohne Start-Stopp-System: Ein Ende des schwarzen Starthilfekabels vorzugsweise an einen Starthilfepunkt (Masseanschluss), ansonsten an den Minuspol () der Strom gebenden Fahrzeugbatterie ⇒ Abb. 251  ② anklemmen.
  • Bei Fahrzeugen mit Start-Stopp-System: Ein Ende des schwarzen Starthilfekabels ⇒ Abb. 252  ③ vorzugsweise an einen Starthilfepunkt (Masseanschluss), ansonsten an die eingeschraubte vordere Abschleppöse, an ein massives, fest mit dem Motorblock verschraubtes Metallteil oder an den Motorblock selbst anklemmen.
  • Das andere Ende des schwarzen Starthilfekabels ⇒ Abb. 251  ③ bzw. ⇒ Abb. 252  ③ beim Fahrzeug mit der entladenen Fahrzeugbatterie vorzugsweise an den Starthilfepunkt (Masseanschluss), ansonsten an die eingeschraubte vordere Abschleppöse ⇒ An- und Abschleppen , an ein massives, fest mit dem Motorblock verschraubtes Metallteil oder an den Motorblock selbst anklemmen ⇒ .
  • Leitungen des Starthilfekabels so verlegen, dass sie nicht von sich drehenden Teilen im Motorraum erfasst werden können.

Motor anlassen

  • Motor des Strom gebenden Fahrzeugs starten und im Leerlauf laufen lassen.
  • Motor des Fahrzeugs mit der entladenen Fahrzeugbatterie starten und 2 bis 3 Minuten warten, bis der Motor rundläuft.

Starthilfekabel abnehmen

  • Vor dem Abklemmen der Starthilfekabel das Abblendlicht ausschalten, falls eingeschaltet.
  • Im Fahrzeug mit der entladenen Fahrzeugbatterie das Gebläse der Klimaanlage bzw. des Heiz- und Frischluftsystems und die Heckscheibenbeheizung einschalten, damit beim Abklemmen auftretende Spannungsspitzen abgebaut werden.
  • Starthilfekabel bei laufenden Motoren nur in der Reihenfolge D – C – B – A⇒ Abb. 251  bzw. ⇒ Abb. 252  abklemmen.
  • Batterieabdeckung schließen.
  • Gegebenenfalls vordere Abschleppöse herausdrehen ⇒ An- und Abschleppen .

Warnung

Eine unsachgemäß durchgeführte Starthilfe kann eine Explosion der Fahrzeugbatterie und schwere Verletzungen verursachen. Um das Risiko einer explodierenden Fahrzeugbatterie zu reduzieren, Folgendes beachten:
  • Alle Arbeiten an der Fahrzeugbatterie und an der elektrischen Anlage können schwere Verätzungen, Feuer oder Stromschläge verursachen. Vor allen Arbeiten an der Fahrzeugbatterie immer die Warnhinweise und Sicherheitsvorkehrungen lesen und beachten ⇒ Fahrzeugbatterie .
  • Immer einen geeigneten Augenschutz und Schutzhandschuhe tragen und niemals über die Fahrzeugbatterie beugen.
  • Anschlusskabel in der richtigen Reihenfolge anklemmen – erst Pluskabel, dann Minuskabel.
  • Niemals das Minuskabel an Teile der Kraftstoffanlage oder an den Bremsleitungen anklemmen.
  • Die nicht isolierten Teile der Polzangen dürfen sich nicht berühren. Außerdem darf das an den Pluspol der Fahrzeugbatterie angeklemmte Kabel nicht mit elektrisch leitenden Fahrzeugteilen in Berührung kommen.
  • Das Sichtfenster der Fahrzeugbatterie prüfen, ggf. Taschenlampe benutzen. Ist es hellgelb oder farblos, keine Starthilfe durchführen und fachmännische Hilfe in Anspruch nehmen.
  • Elektrostatische Entladungen im Bereich der Fahrzeugbatterie vermeiden. Durch Funkenbildung kann sich das aus der Fahrzeugbatterie entweichende Knallgas entzünden.
  • Niemals Starthilfe durchführen, wenn die Fahrzeugbatterie beschädigt, gefroren oder aufgetaut ist.
    Einleitung zum Thema
    In diesem Kapitel finden Sie Informationen zu folgenden Themen:⇒ Starthilfe durchführen  Wenn der Motor sich nicht starten lässt, weil die Fahrzeugbatterie entladen ist, kann die Fahrzeugbatt ...

    An- und Abschleppen
    ...

    Mehr sehen:

    Volkswagen Tiguan Betriebsanleitung > Transportieren / Fahrhinweise: Fahrzeugspezifische Gewichtsangaben
    Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und Sicherheitshinweise⇒Einleitung zum Thema Die Angaben in den amtlichen Fahrzeugpapieren haben stets Vorrang. Alle Angaben in dieser Anleitung gelten für das deutsche Grundmodell. Mit welchem Motor ein Fahrzeug ausgestattet ...

    © 2021 www.tiguande.com - 0.0117