VW Tiguan Handbuch

Volkswagen Tiguan Betriebsanleitung: Mechanisch schwenkbarer Kugelkopf

Volkswagen Tiguan Betriebsanleitung / Vor der Fahrt / Anhängerbetrieb / Mechanisch schwenkbarer Kugelkopf

Abb. 110 Im hinteren Stoßfänger: Kugelkopf herausschwenken.

Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und SicherheitshinweiseEinleitung zum Thema 

Der Kugelkopf der Anhängevorrichtung befindet sich im Stoßfänger und wird zum Gebrauch mechanisch herausgeschwenkt. Der Kugelkopf kann nicht abgenommen werden.

Vorbereitungen zum Heraus- bzw. Einschwenken

  • Fahrzeug zum Stillstand bringen und die elektronische Parkbremse einschalten ⇒ Bremsen, Anhalten und Parken .
  • Motor abstellen.
  • Gepäckraumklappe öffnen.
  • Geeigneten Gegenstand (Schlüsselbart, Schraubendreher etc.) in die Öffnung der Abdeckung ⇒ Abb. 110①  einstecken und in Pfeilrichtung aus dem Stoßfänger heraushebeln.

Kugelkopf herausschwenken

  • Bei Fahrzeugen mit R-Line-Stoßfänger Abdeckung der Anhängevorrichtung abnehmen ⇒ Abdeckung der Anhängevorrichtung (R-Line) .
  • Kontrollieren, ob sich keine Personen oder Gegenstände im Schwenkbereich des Kugelkopfs ④ befinden.
  • Zugseil in Pfeilrichtung am Handgriff ② bis zum Anschlag herausziehen und Handgriff ② und Zugseil langsam zurückgleiten lassen.
  • Kugelkopf ④ mit der flachen Hand herausschwenken, bis er hör- und fühlbar einrastet und die Kontrollleuchte ③ neben dem Handgriff ② aufleuchtet.
  • Abdeckung ① einclipsen.
  • Gepäckraumklappe schließen.
  • Wenn eine Staubschutzkappe auf dem Kugelkopf montiert ist, diese vor dem Ankuppeln eines Anhängers entfernen und aufbewahren.

Die Anhängersteckdose befindet sich links am schwenkbaren Kugelkopf.

Die Kontrollleuchte ③ leuchtet nur bei geöffneter Gepäckraumklappe.

Kugelkopf einschwenken

  • Staubschutzkappe (sofern vorhanden) auf den Kugelkopf aufstecken.
  • Gegebenenfalls den Adapter von der Anhängersteckdose entfernen.
  • Kontrollieren, ob sich keine Personen oder Gegenstände im Schwenkbereich des Kugelkopfs ④ befinden.
  • Zugseil in Pfeilrichtung am Handgriff ② bis zum Anschlag herausziehen und Handgriff ② und Zugseil langsam zurückgleiten lassen.
  • Kugelkopf ④ mit der flachen Hand in den Stoßfänger einschwenken, bis der Kugelkopf hör- und fühlbar einrastet und die Kontrollleuchte ③ neben dem Handgriff ② aufleuchtet.
  • Bei Fahrzeugen mit R-Line-Stoßfänger Abdeckung der Anhängevorrichtung montieren ⇒ Abdeckung der Anhängevorrichtung (R-Line) .
  • Abdeckung ① einclipsen.
  • Gepäckraumklappe schließen.

Warnung

Unsachgemäßer Gebrauch der Anhängevorrichtung kann Verletzungen und Unfälle verursachen.
  • Darauf achten, dass sich weder Personen noch Tiere oder Gegenstände im Schwenkbereich des Kugelkopfs befinden.
  • Niemals mit Hilfsmitteln oder Werkzeugen in den Schwenkvorgang des Kugelkopfs eingreifen.
  • Anhängevorrichtung nicht benutzen, wenn die Kontrollleuchte ⇒ Abb. 110③  nicht grün leuchtet.
  • Wenn der Kugelkopf nicht richtig einrastet, Anhängevorrichtung nicht benutzen und von einem Fachbetrieb prüfen lassen.
  • Handgriff ⇒ Abb. 110②  niemals bei belastetem Kugelkopf betätigen.
  • Wenn der kleinste Durchmesser der Kugel kleiner als 49 mm ist, niemals Anhängevorrichtung benutzen.

Hinweis

  • Hochdruckreiniger oder Dampfstrahler nicht direkt auf den schwenkbaren Kugelkopf oder die eingebaute Anhängersteckdose richten. Dichtungen könnten beschädigt oder das für die Schmierung notwendige Fett ausgewaschen werden.
  • Abdeckung ⇒ Abb. 110①  sorgfältig verschließen, um Beschädigungen an Stoßfänger und Gepäckraumklappe zu vermeiden.

    Technische Voraussetzungen
    Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und Sicherheitshinweise⇒Einleitung zum Thema Wenn das Fahrzeug bereits werkseitig mit einer Anhängevorrichtung ausgerüstet wurd ...

    Abdeckung der Anhängevorrichtung (R-Line)
    Abb. 111 Stoßfänger hinten: Abdeckung der Anhängevorrichtung (R-Line). Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und Sicherheitshinweise⇒Einleitung zum Thema Der mecha ...

    Mehr sehen:

    Volkswagen Tiguan Reparaturanleitung > Allgemeine Informationen Lack: Allgemeine Hinweise
    Lackaufbau einer Werkslackierung Aufbau der Uni-Lackierung, konventionell Schichtdicke ca. 80-120 um Stahlblech Zinkphosphatierung Elektrotauchgrund Zwischenfüller 2K-Uni-Decklack Aufbau der Uni-Lackierung, Wasserlackbasis Schichtdicke ca. 80-130 um Stahlblech Zi ...

    © 2021 www.tiguande.com - 0.0168