VW Tiguan Handbuch

Volkswagen Tiguan Reparaturanleitung: Drücke im Kältemittelkreislauf (mit Klimaservice-Station) prüfen

Volkswagen Tiguan Reparaturanleitung / Klimaanlage mit Kältemittel R134a / Drücke prüfen bei Fahrzeugen / Drücke im Kältemittelkreislauf (mit Klimaservice-Station) prüfen

Hinweis

  • Kälteleistung prüfen. Die Klimaanlage arbeitet richtig, wenn an den Ausströmern der Schalttafel eine Temperatur von 70 C oder niedriger Austritt.
  • Einstellung an der Climatronic "LO".
  • Einstellung an der Klimaanlage "AC" an; "max"; "kalt".
  • Anschlüsse mit Ventil und Serviceanschlüsse zum Messen und Prüfen.

Prüfvoraussetzungen

Kühler und Kondensator sind sauber (gegebenenfalls reinigen).

  • Die Wärmeschutzisolierung am Expansionsventil ist i. O. und richtig montiert. Siehe fahrzeugspezifischen Reparaturleitfaden.
  • Der Keilrippenriemen ist i. O. und richtig gespannt. Der Keilrippenriemen für Klimakompressor und Drehstromgenerator ist i. O. und richtig gespannt. Siehe fahrzeugspezifischen Reparaturleitfaden.
  • Alle Luftführungen, Abdeckungen und Dichtungen sind i. O. und richtig montiert.
  • Die Fehlersuche an der elektrischen Anlage und am Unterdrucksystem hat keinen Fehler erkennen lassen. Siehe fahrzeugspezifischen Reparaturleitfaden.
  • Die Eigendiagnose der Klimaanlage lässt mit dem Fahrzeugdiagnose-, Mess- u. Informationssystem -VAS 5051A- über die "Geführte Fehlersuche" keinen Fehler erkennen, im Messwerteblock wird keine Abschaltbedingung vom Klimakompressor angezeigt (nur bei Fahrzeugen mit Eigendiagnose "Klimaanlage").
  • Der Luftdurchsatz durch den Staub- und Pollenfilter ist nicht durch Verschmutzung beeinträchtigt. Siehe fahrzeugspezifischen Reparaturleitfaden.
  • Das Heiz- und Klimagerät zieht bei größter Frischluftgebläsedrehzahl keine Nebenluft. Der Verdampfer und die Heizung ziehen bei größter Frischluftgebläsedrehzahl keine Nebenluft. Siehe fahrzeugspezifischen Reparaturleitfaden.
  • Die Luftführungsklappen im Heiz- und Klimagerät erreichen ihre Endstellung. Siehe fahrzeugspezifischen Reparaturleitfaden
  • Die Frischluftansaugkanäle unter der Frontklappe und im Fahrgastraum und die zugehörigen Wasserablaufventile sind i. O. Siehe fahrzeugspezifischen Reparaturleitfaden.
  • Der Motor ist betriebswarm.
  • Das Fahrzeug ist nicht den Sonnenstrahlen ausgesetzt.
  • Die Umgebungstemperatur ist größer 15 ºC.
  • Alle Schalttafelausströmer sind geöffnet.
  • Bei laufendem Motor und auf maximale Kühlleistung eingestellter Klimaanlage.

Maximale Kühlleistung einstellen

Einstellung an der Bedienungs- und Anzeigeeinheit für Klimaanlage Climatronic -E87-:

  • Betriebsart "Auto" vorwählen (Klimakompressor eingeschaltet).
  • Temperaturvorwahl "LO" für Fahrer- und Beifahrerseite einstellen.

Einstellung an der Heizungsbetätigung:

  • A/C-Taste und Rec- oder Umluft-Taste gedrückt.
  • Temperaturdrehschalter steht im Anschlag "kalt".
  • Drehschalter für Frischluftgebläse in Stellung "4".
  • Läuft der (laufen die Lüfter) Lüfter für Kühlmittel -V7- (mindestens in Stufe 1).*

Hinweis

Bei bestimmten Ausführungen wird der Lüfter erst eingeschaltet, nachdem der Druck im Kältemittelkreislauf einen vorgegebenen Wert überschritten hat.

  • Läuft das Frischluftgebläse -V2- mit maximaler Drehzahl.
  • Geht die Umluft-/Frischluftklappe in Stellung "Umluftbetrieb"/ schließt die Staudruckklappe und öffnet die Umluftklappe (innerhalb 1 Min. nach dem Starten des Fahrzeuges).*
  • Ist das Absperrventil für Kühlmittel geschlossen. *
  • Sind die Ventile der Pumpen-Ventil-Einheit geschlossen (und die Pumpe für Kühlmittelumlauf fördert nicht).*

Drücke prüfen

  • Zündung ausschalten.
  • Klimaservice-Station anschließen.
  • Drücke von den Druckmanometern ablesen, es können sich zwei Ergebnisse zeigen.
Umgebungstemperatur (in Grad Celsius) Druck im Kältemittelkreislauf in bar Überdruck
+15 ºC 3,9
+20 ºC 4,7
+25 ºC 5,6
+30 ºC 6,7
+35 ºC 7,8
+40 ºC 9,1
+45 ºC 10,5

Hinweis

  • Die Temperatur der Bauteile des Kältemittelkreislaufes sollte gleich der Umgebungstemperatur sein.
  • Sind einzelne Bauteile des Kältemittelkreislaufes wärmer oder kälter weicht der Druck von den Werten in der Tabelle ab.
  • Bei Absolutdruck entsprechen 0 bar einem absoluten Vakuum. Der normale Umgebungsdruck (Überdruck) entspricht 1 bar Absolutdruck. Auf den Skalen der meisten Druckmanometer entspricht 0 bar einem Absolutdruck von einem bar (erkennbar an der Angabe - 1 bar unterhalb von 0).
  • Bei Fahrzeugen mit Hochdruckgeber -G65-, bei denen der gemessene Druck im Messwerteblock angezeigt wird, sollte der gemessene Druck mit den Werten in der Tabelle übereinstimmen.

Der Druck im Kältemittelkreislauf ist niedriger als in der Tabelle angegeben

Zu wenig Kältemittel im Kreislauf.

  • Undichtigkeiten am Kältemittelkreislauf ermitteln.
  • Überdruckablassventil prüfen.

Hat das Überdruckablassventil abgeblasen:

  • Ansteuerung der Kühlerlüfter prüfen.
  • Kältemittelrohre und Kältemittelschläuche auf Querschnittverengungen auf zu kleine Biegeradien prüfen.
  • Kältemittelrohre und Kältemittelschläuche auf äußerer Beschädigung prüfen.
  • Wird kein Fehler festgestellt, Kältemittelkreislauf mit Druckluft und Stickstoff durchblasen.

Der Druck im Kältemittelkreislauf entspricht der Tabelle oder liegt höher

  • Motor starten.
  • Bei Fahrzeugen mit elektrisch angetriebenen Klimakompressor Zündung einschalten.

ACHTUNG!

Hochspannung am Hochvoltsystem des Hybridfahrzeugs. Gefahr durch Stromschlag! Vor Beginn der Arbeiten, Sichtprüfung an den Hochvoltkomponenten im Arbeitsbereich durchführen. Allgemeine Warnhinweise beachten → Elektrische Anlage Hybrid; 

  • Klimaanlage auf maximale Kälteleistung einstellen.

Hinweis

Wurde zum Anschließen der Klimaservice-Station, der Niederdruckschalter ausgebaut, die elektrischen Anschlüsse im zugehörigen Stecker zur Druckmessung überbrücken.

  • Der Klimakompressor wird über die Magnetkupplung für Klimaanlage -N25- vom Motor angetrieben.
  • Das Regelventil für Kompressor der Klimaanlage -N280- wird vom Steuergerät für Climatronic -J255- angesteuert.

Wird der Klimakompressor bei laufendem Motor nicht angetrieben oder das Regelventil nicht angesteuert:

  • Die Ursache z. B. durch Abfragen des Ereignisspeichers der Klimaanlage ermitteln und beseitigen.
  • Prüfvoraussetzungen beachten.
  • Spannungsversorgung für die Magnetkupplung für Klimaanlage -N25- prüfen, ist diese i. O., Magnetkupplung in Stand setzen.
  • Ansteuerung vom Regelventil für Kompressor der Klimaanlage -N280- prüfen.

Fortsetzung der Prüfung von Drücken

  • Bei Fahrzeugen mit Drossel und Auffangbehälter prüfen (mit innen geregeltem Klimakompressor).
  • Bei Fahrzeugen mit Expansionsventil und Flüssigkeitsbehälter prüfen (mit innen geregeltem Klimakompressor).
  • Bei Fahrzeugen mit Expansionsventil und Flüssigkeitsbehälter (ohne geregelten Klimakompressor).
  • Bei Fahrzeugen mit Drossel, Auffangbehälter und Regelventil für Kompressor der Klimaanlage -N280- (von außen geregeltem Klimakompressor).
    Drücke prüfen bei Fahrzeugen
    ...

    Mit Drossel und Auffangbehälter prüfen (mit innen geregeltem Klimakompressor)
    Hinweis Klimaservice-Station anschließen. Prüfvoraussetzungen beachten.   Motordrehzahl auf 2000 U/min bringen. Druckmanometer der Klimaservice-Station beobachten. Hinwei ...

    Mehr sehen:

    Volkswagen Tiguan Betriebsanleitung > Im Notfall: Checkliste
    Zur eigenen Sicherheit und der Sicherheit der Mitfahrer folgende Punkte in der angegebenen Reihenfolge beachten ⇒ : Fahrzeug in sicherer Entfernung zum fließenden Verkehr und auf geeignetem Untergrund abstellen . Warnblinkanlage mit der Taste  einschalten . ...

    © 2021 www.tiguande.com - 0.0174