VW Tiguan Handbuch

Volkswagen Tiguan Reparaturanleitung: Beanstandungen

Mögliche Beanstandungen am Kältemittelkreislauf

Hinweis

  • Die Klimaanlage arbeitet richtig, wenn an den Ausströmern der Schalttafel eine Temperatur von 70 C oder niedriger Austritt.
  • Einstellung an der Climatronic "LO".
  • Einstellung an der Klimaanlage "AC" an; "max"; "kalt".

Prüfvoraussetzungen:

  • Die Eigendiagnose der Klimaanlage lässt mit dem Fahrzeugdiagnose-, Mess- u. Informationssystem -VAS 5051A- über die "Geführte Fehlersuche" keinen Fehler erkennen, im Messwerteblock wird keine Abschaltbedingung für den Klimakompressor angezeigt (nur bei Fahrzeugen mit Eigendiagnose "Klimaanlage").

Mögliche Beanstandungen

Bei allen mit * gekennzeichneten Beanstandungen.

  • Die Kühlung ist vollständig ausgefallen. *
  • Ungenügende Kühlleistung bei allen Fahrzeuggeschwindigkeiten bzw. Motordrehzahlen. *
  • Keine bzw. ungenügende Kühlung nach einigen Fahrkilometern. *
  • Der Klimakompressor, die Magnetkupplung für Klimaanlage -N25- oder das Regelventil für Kompressor der Klimaanlage -N280- werden von einem Niederdruckschalter für Klimaanlage -F73-, Hochdruckschalter für Magnetkupplung -F118-, Druckschalter für Klimaanlage -F129- oder von der Bedienungs- und Anzeigeeinheit für Klimaanlage Climatronic -E87- bzw. dem Steuergerät für Climatronic -J255- wegen zu hohen oder zu geringen Druck abgeschaltet. *
  • Keine oder stark abnehmende Frischluftzufuhr nach einigen Fahrkilometern (Verdampfer vereist). *

Darüber hinaus können noch folgende Beanstandungen auftreten:

Der Klimakompressor macht Geräusche

  • Die Befestigungsschrauben
  • Die Verlegung der Kältemittelrohre prüfen, dürfen nicht an anderen Bauteilen anliegen und müssen spannungsfrei eingebaut sein (gegebenenfalls ausrichten).

Unmittelbar nach dem Einschalten der Klimaanlage und/oder bei Kurvenfahrten oder beim Bremsen treten Geräusche auf (Kältemittelschläge):

  • Kältemittelkreislauf entleeren, evakuieren und neu befüllen (zu viel Kältemittel im Kreislauf).

Hinweis

  • Auch zu viel Kältemittelöl im Kreislauf kann zu dieser Beanstandung führen (bei einem Klimakompressorwechsel wurde z. B. die Kältemittelölmenge nicht angeglichen). Bei dieser Beanstandung ist der Kältemittelkreislauf mit Kältemittel R134a zu spülen.
  • Das Kältemittel muss aus dem Klimakompressor abgelassen werden. Um dies zu erleichtern, ist die Keilrippenriemenscheibe oder Kupplungsscheibe der Magnetkupplung am Klimakompressor von Hand zu drehen. Danach ist die Gesamtfüllmenge Kältemittelöl nach → Fahrzeugspezifischen Reparaturleitfaden in den Kältemittelkreislauf einzubringen (50 Gramm direkt in den Klimakompressor).

Bei einer sonst einwandfrei arbeitenden Klimaanlage spritzt Wasser aus den Ausströmern (der Schalttafel oder im Fußraum):

  • Kondenswasserablauf auf einwandfreie Verlegung prüfen, darf nicht gequetscht oder geknickt sein.
  • Kondenswasserablaufventil prüfen, darf nicht mit Wachs oder Unterbodenschutz verklebt sein und muss einwandfrei öffnen und schließen.
  • Wasserkastenabdeckung prüfen, darf nicht beschädigt sein und muss ordnungsgemäß eingebaut sein (es darf kein Wasser in den Verdampfer laufen).
  • Wasserabläufe des Wasserkastens prüfen, dürfen nicht verschlossen sein (z. B. durch Laub).

Gerüche aus dem Heiz- und Klimagerät

Kommt der Geruch vom Verdampfer oder Wärmetauscher?

  • Fischiger Geruch

- Durch Undichtigkeit am Kühlsystem des Motors oder des Wärmetauschers im Heiz- und Klimagerät.

Hinweis

Tritt der fischige Geruch abhängig von der eingestellten Temperatur "kalt" schwächer oder "warm" stärker auf, prüfen Sie den Wärmetauscher auf Dichtigkeit.

  • Geruch nach einer verbrannten Kupplung
  • Ausdünstungen von Fußmatten, nachträglich eingebauten Schonbezügen der Sitze usw.
  • Fauliger modriger Geruch

- Durch Ansammlung und Ablagerung im Wasserkasten von Laub, Baumnadeln usw.

Hinweis

Reinigen Sie den Wasserkasten.

- Durch Wasser, welches nicht aus dem Wasserkasten ablaufen kann.

Hinweis

Prüfen Sie die Wasserabläufe im Wasserkasten.

  • Geruch aus dem Heiz- und Klimagerät

Hinweis

Gerüche, die im Heiz- und Klimagerät entstehen können, sind sowohl im Frischluft- als auch im Umluftbetrieb feststellbar.

- Durch zu viel Kondenswasser im Heiz- und Klimagerät

Hinweis

Prüfen Sie den Kondenswasserablauf im fahrzeugspezifischen Reparaturleitfaden.

- Durch einen alten oder stark verschmutzten Staub- und Pollenfilter

Hinweis

Prüfen Sie den Staub- und Pollenfilter im fahrzeugspezifischen Reparaturleitfaden.

- Durch Ablagerungen auf den Lamellen des Verdampfers

Hinweis

Reinigen Sie den Verdampfer mit dem Ultraschall-Klimaanlagenreinigungsgerät -VAS 6189A-  oder der Druckbecherpistole -V.A.G 1538- und entsprechender Sprühlanze.

Ultraschall-Klimaanlagenreinigungsgerät -VAS 6189A-

  • Das Ultraschall-Klimaanlagenreinigungsgerät -VAS 6189A- wird in dem Beifahrerfußraum gestellt und zerstäubt das Mittel Aero-Clean. Aero-Clean neutralisiert Mikroben und Bakterienverschmutzung im Heiz- und Klimagerät.

Eine Gebrauchsanleitung liegt dem Gerät bei.

Aktuelle Geräte → ServiceNet; Workshop Equipment; Katalog; Betriebseinrichtungen; Klima/Heizung; Service Geräte

Absprühen des Verdampfers mit der Druckbecherpistole -V.A.G 1538- und Sprühlanze

Der Verdampfer wird mit einer Sprühlanze (ca. 10 bar) direkt mit Contra Sept abgesprüht. Contra Sept neutralisiert Mikroben und Bakterienverschmutzung direkt am Verdampfer.

Um die Zugänglichkeit zum Verdampfer zu ermöglichen, sind Vorarbeiten und unterschiedliche Sprühlanzen nötig z. B. V.A.G 1538/5; V.A.G 1538/6 oder V.A.G 1538/7.

Eine fahrzeugspezifische Gebrauchsanleitung liegt der Reinigungslösung für Verdampfer D 600 100 A2 bei.

Aktuelle Geräte und Sprühlanzen → ServiceNet Funktion "Suchen"

Klimaservice-Station anschließen

Bei Fahrzeugen, die einen Anschluss auf der Nieder- und Hochdruckseite des Kältemittelkreislaufes besitzen

Klimaservice-Station zum Messen und Prüfen anschließen

  • Zündung ausschalten.
  • Klimaservice-Station an die Spannungsversorgung anschließen.
  • Schnellkupplungsadapter an die Befüllschläuche der Klimaservice-Station anschließen (Handräder nicht eingedreht, bzw. Handabsperrventil nicht geöffnet).
  • Klimaservice-Station einschalten und die Befüllschläuche evakuieren (nur notwendig, falls sich in den Befüllschläuchen Luft befindet).
  • Klimaservice-Station ausschalten.
  • Verschlussdeckel von den Serviceanschlüssen (mit Ventil) abschrauben.
  • Klimaservice-Station über die Service-Anschlüsse mit den Schnellkupplungsadaptern an den Kältemittelkreislauf des Fahrzeuges anschließen.
  • Handrad der Schnellkupplungsadapter nur so weit eindrehen, bis die Ventile am Anschluss des Kältemittelkreislaufes sicher geöffnet sind (Druckmanometer beachten, Ventile nicht Überdrücken).
  • Vorgesehene Prüf- und Messarbeiten durchführen.
    Adapter zum Aufbauen der Spülkreisläufe
    In der nachfolgenden Tabelle sind, die verschiedene Adapter welche zum Anschließen der Klima-Service-Station an den Kältemittelkreislauf zum Spülen und zum Überbrücken des ausgebauten Fl ...

    Drücke prüfen bei Fahrzeugen
    ...

    Mehr sehen:

    Volkswagen Tiguan Reparaturanleitung > Radaufhängung hinten, Gelenkwelle: Montageübersicht: Aggregateträger, Querlenker, Spurstange ab Modelljahr 2011 (Frontantrieb)
    Exzenterschraube für Sturzeinstellung nach dem Lösen Fahrzeugvermessung durchführen Exzenterschraube für Spureinstellung nach dem Lösen Fahrzeugvermessung durchführen Exzenterscheibe Innenbohrung mit Nase Mutter M12 x 1,5 95 Nm selbstsiche ...

    © 2021 www.tiguande.com - 0.0177