VW Tiguan Handbuch

Volkswagen Tiguan Reparaturanleitung: Hinweise zum Betrieb von Handys und Funkgeräten

Volkswagen Tiguan Reparaturanleitung / Kommunikation / Hinweise zum Betrieb von Handys und Funkgeräten

Allgemeine Hinweise

Handys oder tragbare Funkgeräte dürfen ohne separate Außenantenne nicht innerhalb des Fahrzeugs betrieben werden

  • Funkfernbedienungen (z. B. für Garagentoröffner) und schnurlose Endgeräte (z. B. Tastatur oder PC-Maus) dürfen im Fahrzeug nur betrieben werden, wenn die Sendeleistung des Gerätes maximal 100 mW beträgt.
  • Für mobile Funkgeräte ist eine "e-Kennzeichnung" erforderlich (gilt nur für Europa).
  • Handys oder sonstige Funksendegeräte (Geschäftsausrüstungen), die nicht als originäre Fahrzeugausstattungsteile gelten, müssen eine "CE-Kennzeichnung" aufweisen (gilt nur für Europa).
  • Bitte beachten Sie unbedingt die Bedienungsanleitungen und Einbauhinweise der Hersteller für Handys, Funkgeräte und Antennen.
  • Nur mit einer Außenantenne wird die optimale Reichweite der Geräte erreicht.
  • Bei dem korrekten Einbau von Telefon- und Funkanlagen besteht keine Gefahr einer Beeinträchtigung von Sicherheitssystemen wie z. B. ABS oder Airbag. Voraussetzung ist jedoch, dass keine Eingriffe in deren Installationen erfolgen. Eine parallele Leitungsführung zu solchen Systemen ist zu vermeiden.
  • Durch den Einsatz von Handys und Funkgeräten ohne oder mit falsch installierter Außenantenne können im Fahrzeuginnenraum überhöhte elektromagnetische Felder auftreten.

In diesem Fall können gesundheitliche Beeinträchtigungen sowie Funktionsstörungen an der Fahrzeugelektronik nicht ausgeschlossen werden.

Der Einbau und Betrieb von Funkgeräten mit einer Sendeleistung über 10 Watt für die in der Tabelle aufgeführten Funkdienste ist nur unter folgenden Voraussetzungen zulässig:

  • Die Sendeleistungen am Antennenfußpunkt (siehe Geräteherstellerangaben) dürfen die jeweiligen Maximalwerte nicht überschreiten.
  • Von den in der Tabelle aufgeführten Antennenstandorten darf nicht abgewichen werden.

Tabelle Sendeleistungen und Antenneneinbauorte.

Hinweise zur Durchführung von Montagearbeiten

Vor Beginn der Montagearbeiten müssen die Batterien abgeklemmt werden! → Elektrische Anlage; Anlasser, Stromversorgung; Batterie; Batterie ab- und anklemmen

Es ist der gültige Stromlaufplan mitzuverwenden → Stromlaufpläne, Fehlersuche Elektrik und Einbauorte

Zum Aus- und Einbau von Verkleidungen, ⇒ Reparaturleitfaden Karosserie-Montagearbeiten Innen oder ⇒ Reparaturleitfaden Karosserie-Montagearbeiten Außen.

Die Bedienungsanleitungen und Einbauhinweise der Hersteller für Handys, Funkgeräte und Antennen sind zu beachten.

Leitungsstränge sind mit Kabelbindern zu befestigen. Steckkupplungen sind mit S.chaumstoffrohren zu entklappern.

Sendeleistung und mögliche Einbauorte

Volkswagen lässt den Einbau und Betrieb von Sendefunkgeräten zu, solange die in der Tabelle aufgeführten Sendeleistungen am Antennenfußpunkt nicht überschritten werden. Verbindliche Antenneneinbauorte sind ebenfalls aus der Tabelle ersichtlich.

Die Grenzwerte nach VDE 0848 Teil 2 (max. zulässige Feldstärke wegen Personenschutz) sind, ggf. durch Reduzierung der Sendeleistung, einzuhalten.

Spannungsversorgung

Bei der Nachrüstung eines Sendeempfangsgeräts in das Fahrzeug wird die Batterie zum Anschluss der Plus- und Minusleitung genutzt.

Der Leitungsstrang ist zusätzlich anzufertigen:

  • Spannungsversorgung plusseitig durch eine rote Leitung mit 2,5 mm2 Querschnitt.
  • Spannungsversorgung minusseitig durch eine braune Leitung mit 2,5 mm2 Querschnitt.

Die Plusleitung muss in unmittelbarer Nähe der Batterie mit einer Sicherung abgesichert werden. Dazu ist ein Sicherungshalter neben der Batterie zu befestigen. Beide Leitungen müssen mit Isolierschlauch überzogen werden.

Auf der Batterieseite sind entsprechend geeignete Anschlüsse anzubringen.

Auf der Geräteseite ist entsprechend der Betriebsanleitung des Gerätes zu verfahren.

Der Zusatzleitungsstrang ist getrennt von der Fahrzeugverkabelung zu verlegen, der Abstand muss mindestens 10 cm betragen.

Hinweis

  • Einige Telefonanlagen und Funkgeräte benötigen zusätzlich Klemme 15 (Zündung). Dann ist eine schwarze Leitungsverbindung mit 1,5 mm2 Querschnitt vom Sendeempfangsgerät zur Klemme 15a zu verlegen.
  • Beim Verlegen der Leitungsverbindungen ist darauf zu achten, dass die Leitungsverbindungen nicht parallel zu der Serienverkabelung verlegt werden.

Antenne und Antennenleitung

Zwischen dem Sendeempfangsgerät und der Antenne ist eine geschirmte Leitung zu verwenden. Der Schirm muss an der Geräteseite und an der Antennenseite aufgelegt sein.

Gleichzeitig ist auf eine gute und dauerhafte Masseverbindung der Antennenfußpunktleitung zur Fahrzeugkarosserie zu achten.

Die Sendeanlage muss im abgestimmten Zustand betrieben werden, um Störeinflüsse auf der Antennenleitung zu vermeiden. Zur Sicherheit ist die Anlage mittels einer Leistungsmessung zu prüfen und abzustimmen.

Andere Zusatzeinbauten

Der Einbau von anderen elektronischen Einrichtungen wie Geschäftsausrüstung (z. B. TV, FAX) oder Haushaltsausrüstung (z. B. elektrische Kühlbox) ist nur zulässig, wenn diese Geräte ein CE-Zeichen oder ein e-Zeichen besitzen (gilt nur für Europa).

Die Spannungsversorgung ist ebenfalls über einen gesonderten Leitungsstrang zu führen und mit einer Sicherung zu versehen.

Übersicht über Batterie, Sendeempfangsgerät, Sicherung und Leitungsstrang

  1. Plusanschluss
    • rote Leitung mit geeignetem Anschluss
  2. zur Klemme 15a
    • Anschluss an Klemme 15a
    • es ist darauf zu achten, dass diese Leitung abgesichert ist
    • Absicherung max. 15A
  3. Antennenmasse
    • auf eine gute Masseverbindung zur Karosserie ist zu achten
    • der Einbauort der Antenne ist mit geeignetem Korrosionsschutz zu versehen
  4. Sendeempfangsantenne
    • Einbauorte: ⇒ Tabelle Seite
  5. geschirmte Antennenleitung
    • Leitung mit Koaxialstecker
  6. Sendeempfangsgerät Telefon oder Funkgerät
  7. Leitungsstrang
    • Spannungsversorgung plusseitig durch eine rote Leitung mit 2,5 mm2 Querschnitt
    • Spannungsversorgung minusseitig durch eine braune Leitung mit 2,5 mm2 Querschnitt
    • falls nötig, Leitung zur Klemme 15a durch eine schwarze Leitung mit 1,5 mm2 Querschnitt
  8. Sicherungshalter
    • in unmittelbarer Nähe der Batterie montieren
  9. zum Anlasser
  10. Batterie
    • Einbaulage im Motorraum
  11. Minusleitung
  12. Karosseriemasse

Sendeleistungen und Antenneneinbauorte

Tiguan

Hinweis

Ein Verbau an Stoßfängern ist aus gesetzlicher Lage nicht mehr gestattet zur Verbesserung des Fußgängerschutzes.

Bezeichnung Pmax/Watt vorgeschriebene Antenneneinbauorte
Kurzwelle < 54 MHZ 100 (PEAK) Alle Standorte auf dem Dach
4 m-Band 20 (eff.) alle Standorte (außen am Fahrzeug)
2 m-Band 20 (eff.) Kotflügel vorn
Dachmitte vorn
Dachmitte
Dachmitte hinten
2 m-Band 50 (eff.) Dachmitte
Dachmitte hinten
70 cm 50 (eff.) Dachmitte vorn
Dachmitte
Dachmitte hinten
23 cm 20 (eff.) alle Standorte (außen am Fahrzeug)
TETRA/ TETRAPOL 25 (eff.) alle Standorte (außen am Fahrzeug)
D-Netz
GSM 900
20 (Peak) alle Standorte (außen am Fahrzeug)
E-Netz
GSM 1800
GSM 1900
UMTS
10 (Peak) alle Standorte (außen am Fahrzeug)

1)  PEAK = max. Trägerleistung (Peak Envelope Power)

2)  eff. = effektive Sendeleistung

Hinweis

  • Abweichungen von diesen Vorgaben (Antennenstandort, Frequenz, Leistungen) sind nur in besonders begründeten Ausnahmefällen nach einer Einzelfallprüfung durch das im Zentrum der VW AG in Wolfsburg zulässig.
  • EMV = Elektromagnetische Verträglichkeit.

 

Entstörmaßnahmen

Ausführung der Entstörmaßnahmen

Alle elektrischen Verbraucher im Fahrzeug sind serienmäßig eigenentstört.

Das sind alle Sensoren, Aktoren und alle elektrischen Motoren im Fahrzeug sowie die Controller in Steuergeräten, die hochfrequente Störungen verursachen könnten.

Zur Entstörung sind elektrische Bauteile wie z. B. Kondensatoren, Spulen und Dioden in den elektrischen Komponenten direkt eingebaut.

Es sind auch Bauteile zur Entstörung in den Anschlusssteckgehäusen von elektrischen Verbrauchern eingebaut.

Die früher verwandten Masseleitung zu Entstörzwecken kommen nicht mehr zum Einsatz, da die Entstörmaßnahmen möglichst nahe an den Störquellen eingesetzt werden.

    Kompass-System
    Hinweis Bei Beanstandungen ist es unbedingt erforderlich, die Funktion und die Bedienung des Kompass-Systems zu kennen → Bedienungsanleitungen. Bei Instandsetzungsarbeiten oder Fehl ...

    Mobile Online-Dienste
    Allgemeine Hinweise Die Mobilen Online-Dienste gibt es nur in Verbindung mit einem Radio/RNS -RX1-. Bei Fahrzeugen mit Telefon ist die Telefonfunktionalität im Steuergerät für Notrufmodul und ...

    Mehr sehen:

    Volkswagen Tiguan Betriebsanleitung > Rückfahrkamera (Rear View): Rückfahrkamera bedienen
    Abb. 161 Bildschirmanzeige der Rückfahrkamera: Modus 1 eingeschaltet. Abb. 162 Bildschirmanzeige der Rückfahrkamera: Modus 2 eingeschaltet. Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und Sicherheitshinweise⇒Einleitung zum Thema  Legende ...

    © 2021 www.tiguande.com - 0.0145