VW Tiguan Handbuch

Volkswagen Tiguan Reparaturanleitung: Lenkstockschalter

Allgemeine Beschreibung

Vorsicht!

Der Aus- und Einbau einzelner Bauteile des Lenkstockschalters muss in einer vorgeschriebenen Reihenfolge erfolgen.

ACHTUNG!

Vor Arbeiten an der elektrischen Anlage und dem Ausbau des Lenkrades müssen folgende Bedingungen erfüllt werden:

Die/der Mechaniker(in) muss sich elektrostatisch entladen. Dieses wird durch das Berühren von geerdeten Metallteilen, wie zum Beispiel Wasserleitungen, Heizungsrohren, Metallträgern oder einer Hebebühne, erreicht.

Wenn dieser Hinweis nicht beachtet wird, kann es zum Ausfall von Steuergeräten im späteren Betrieb kommen!

  • Masseband von der Batterie abschrauben → Elektrische Anlage; 
  • Die Räder müssen sich in Geradeausstellung befinden.

Wenn Sie diese Hinweise nicht beachten, kann es zum Ausfall des Airbag-Systems im späteren Betrieb kommen!

Vorsicht!

Wenn das Kreuzgelenk vom Lenkgetriebe getrennt ist oder der Lenkwinkelgeber -G85- ausgebaut ist, dürfen folgende Arbeiten nicht durchgeführt werden:

  • Batterie anklemmen
  • Zündung einschalten
  • Lenkgetriebe drehen
  • Lenksäule drehen

Diese Punkte müssen unbedingt beachtet werden, da dies sonst zu irreparablen Schäden führen kann.

Die Bauteile Lenkstockkombinationsschalter, Steuergerät für Lenksäulenelektronik und Grundträger für Lenkstockschalter werden in 2 herstellerabhängig unterschiedlichen Versionen verbaut (Hersteller Valeo oder Kostal). Zur Unterscheidung, welche Version verbaut ist, eignet sich die offensichtliche Befestigung des Steuergeräts für Lenksäulenelektronik am Lenkstockkombinationsschalter.

  • Hersteller Valeo: 3 Schrauben.
  • Hersteller Kostal: 1 Schraube unten und 2 Verrastungen oben.

Hinweis

  • Nach dem Einbau eines neuen Steuergeräts für Lenksäulenelektronik -J527- muss dieses codiert werden.
  • Zusätzliche Informationen: Bedienungsanleitung

Fehlererkennung und Fehleranzeige:

Das Steuergerät für Lenksäulenelektronik -J527- ist mit einer Eigendiagnose ausgestattet, die die Fehlersuche erleichtert.

Zur Fehlersuche ist der → Fahrzeugdiagnosetester zu verwenden.

Montageübersicht Lenkstockschalter

Hinweis

Die Bauteile Steuergerät für Lenksäulenelektronik -J527-, Lenkstockkombinationsschalter -E595- und der Grundträger für Lenkstockschalter sind herstellerabhängig unterschiedlich ausgeführt (Hersteller Valeo oder Kostal). Die Abbildung der Montageübersicht zeigt die Ausführung des Herstellers Valeo.

ACHTUNG!

Vor Arbeiten an der elektrischen Anlage und dem Ausbau des Lenkrades müssen folgende Bedingungen erfüllt werden:

Die/der Mechaniker(in) muss sich elektrostatisch entladen. Dieses wird durch das Berühren von geerdeten Metallteilen, wie zum Beispiel Wasserleitungen, Heizungsrohren, Metallträgern oder einer Hebebühne, erreicht.

Wenn dieser Hinweis nicht beachtet wird, kann es zum Ausfall von Steuergeräten im späteren Betrieb kommen!

  • Masseband von der Batterie abschrauben → Elektrische Anlage; 
  • Die Räder müssen sich in Geradeausstellung befinden.

Wenn Sie diese Hinweise nicht beachten, kann es zum Ausfall des Airbag-Systems im späteren Betrieb kommen!

Vorsicht!

Wenn das Kreuzgelenk vom Lenkgetriebe getrennt ist oder der Lenkwinkelgeber -G85- ausgebaut ist, dürfen folgende Arbeiten nicht durchgeführt werden:

  • Batterie anklemmen
  • Zündung einschalten
  • Lenkgetriebe drehen
  • Lenksäule drehen

Diese Punkte müssen unbedingt beachtet werden, da dies sonst zu irreparablen Schäden führen kann.

  1. Steuergerät für Lenksäulenelektronik -J527-
    • Aus- und Einbaureihenfolge beachten.
    • Aus- und einbauen (Hersteller Valeo).
    • Aus- und einbauen (Hersteller Kostal).
    • Codieren
    • Anzugsdrehmoment Befestigungsschrauben: 1,5 Nm
  2. Lenkstockkombinationsschalter -E595-
    • Aus- und Einbaureihenfolge beachten.
    • Aus- und einbauen (Hersteller Valeo).
    • Aus- und einbauen (Hersteller Kostal).
  3. Grundträger für Lenkstockschalter
    • Aus- und Einbaureihenfolge beachten.
    • Aus- und einbauen (Hersteller Valeo).
    • Aus- und einbauen (Hersteller Kostal).
  4. Abreißschrauben
    • M8x20
    • Abreißmoment etwa 15 Nm
  5. Lenkschlossgehäuse

Das Lenkschlossgehäuse wird zusammen mit dem Grundträger für Lenkstockschalter aus- und eingebaut.

  • Aus- und Einbaureihenfolge beachten.
  • Aus- und einbauen (Hersteller Valeo).
  • Aus- und einbauen (Hersteller Kostal).
  1. Zündanlassschalter und Schließzylinder
    • Aus- und einbauen.

Aus- und Einbaureihenfolge der Bauteile des Lenkstockschalters

Vorsicht!

Zum Ab- und Anklemmen der Batterie muss die im Reparaturleitfaden beschriebene Vorgehensweise eingehalten werden.

ACHTUNG!

Vor Arbeiten an der elektrischen Anlage und dem Ausbau des Lenkrades müssen folgende Bedingungen erfüllt werden:

Die/der Mechaniker(in) muss sich elektrostatisch entladen. Dieses wird durch das Berühren von geerdeten Metallteilen, wie zum Beispiel Wasserleitungen, Heizungsrohren, Metallträgern oder einer Hebebühne, erreicht.

Wenn dieser Hinweis nicht beachtet wird, kann es zum Ausfall von Steuergeräten im späteren Betrieb kommen!

  • Masseband von der Batterie abschrauben → Elektrische Anlage; 
  • Die Räder müssen sich in Geradeausstellung befinden.

Wenn Sie diese Hinweise nicht beachten, kann es zum Ausfall des Airbag-Systems im späteren Betrieb kommen!

Vorsicht!

Wenn das Kreuzgelenk vom Lenkgetriebe getrennt ist oder der Lenkwinkelgeber -G85- ausgebaut ist, dürfen folgende Arbeiten nicht durchgeführt werden:

  • Batterie anklemmen
  • Zündung einschalten
  • Lenkgetriebe drehen
  • Lenksäule drehen

Diese Punkte müssen unbedingt beachtet werden, da dies sonst zu irreparablen Schäden führen kann.

Beim Ausbau des kompletten Lenkstockschalters incl. des Grundträgers wird dieser zerlegt und auch das Lenkschlossgehäuse mit ausgebaut. Für den Einbau des Lenkschlossgehäuses werden neue Abreißschrauben benötigt.

Auch wenn nur ein einzelnes Bauteil des Lenkstockschalters ausgebaut oder ersetzt wird, muss immer die Reihenfolge, wie folgend beschrieben, eingehalten werden.

Ausbauen:

  • Batterie abklemmen.

ACHTUNG!

  • Gefahr der Airbag-Auslösung!
  • Bei unsachgemäßer Behandlung der Airbag-Einheit besteht die Gefahr der Airbag-Auslösung.
  • Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten am Airbag beachten → Karosserie-Montagearbeiten Innen; 

 

  • Lenkrad ausbauen → Karosserie-Montagearbeiten Innen;
  • Lenksäulenverkleidung ausbauen → Karosserie-Montagearbeiten Innen; 

Die Bauteile des Lenkstockschalters in der folgenden Reihenfolge ausbauen:

  • Steuergerät für Lenksäulenelektronik -J527-.
  • Lenkstockkombinationsschalter -E595-.
  • Grundträger für Lenkstockschalter.

Einbauen:

Der Einbau erfolgt sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge.

Steuergerät für Lenksäulenelektronik -J527-

Das Steuergerät für Lenksäulenelektronik -J527- beinhaltet folgende Bauteile und ist nicht weiter zerlegbar:

  • Wickelfeder für Airbag und Rückstellring mit Schleifring -F138-
  • Lenkwinkelgeber -G85-

ACHTUNG!

Vor Arbeiten an der elektrischen Anlage und dem Ausbau des Lenkrades müssen folgende Bedingungen erfüllt werden:

Die/der Mechaniker(in) muss sich elektrostatisch entladen. Dieses wird durch das Berühren von geerdeten Metallteilen, wie zum Beispiel Wasserleitungen, Heizungsrohren, Metallträgern oder einer Hebebühne, erreicht.

Wenn dieser Hinweis nicht beachtet wird, kann es zum Ausfall von Steuergeräten im späteren Betrieb kommen!

  • Masseband von der Batterie abschrauben → Elektrische Anlage; 
  • Die Räder müssen sich in Geradeausstellung befinden.

Wenn Sie diese Hinweise nicht beachten, kann es zum Ausfall des Airbag-Systems im späteren Betrieb kommen!

Hinweis

  • Wird ein neues Steuergerät für Lenksäulenelektronik -J527- verbaut, ist die aufgesteckte Transportsicherung vor der Montage zu entfernen.
  • Nach dem Einbau eines neuen Steuergeräts für Lenksäulenelektronik -J527- muss dieses codiert werden.
  • Bei Fehlfunktionen am Lenkstockschalter muss die Codierung des Steuergeräts für Lenksäulenelektronik -J527- geprüft werden.

Vorsicht!

Wenn das Kreuzgelenk vom Lenkgetriebe getrennt ist oder der Lenkwinkelgeber -G85- ausgebaut ist, dürfen folgende Arbeiten nicht durchgeführt werden:

  • Batterie anklemmen
  • Zündung einschalten
  • Lenkgetriebe drehen
  • Lenksäule drehen

Diese Punkte müssen unbedingt beachtet werden, da dies sonst zu irreparablen Schäden führen kann.

Der Aus- und Einbau des Steuergeräts für Lenksäulenelektronik -J527- ist herstellerabhängig unterschiedlich.

  • Steuergerät für Lenksäulenelektronik -J527- aus- und einbauen (Hersteller Valeo).
  • Steuergerät für Lenksäulenelektronik -J527- aus- und einbauen (Hersteller Kostal).

Steuergerät für Lenksäulenelektronik -J527- aus- und einbauen (Hersteller Valeo)

Ausbauen:

Vorsicht!

Der Aus- und Einbau einzelner Bauteile des Lenkstockschalters muss in der vorgeschriebenen Reihenfolge erfolgen.

ACHTUNG!

  • Gefahr der Airbag-Auslösung!
  • Bei unsachgemäßer Behandlung der Airbag-Einheit besteht die Gefahr der Airbag-Auslösung.
  • Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten am Airbag beachten → Karosserie-Montagearbeiten Innen; 

Vorsicht!

Zum Ab- und Anklemmen der Batterie muss die im Reparaturleitfaden beschriebene Vorgehensweise eingehalten werden.

ACHTUNG!

Vor Arbeiten an der elektrischen Anlage und dem Ausbau des Lenkrades müssen folgende Bedingungen erfüllt werden:

Die/der Mechaniker(in) muss sich elektrostatisch entladen. Dieses wird durch das Berühren von geerdeten Metallteilen, wie zum Beispiel Wasserleitungen, Heizungsrohren, Metallträgern oder einer Hebebühne, erreicht.

Wenn dieser Hinweis nicht beachtet wird, kann es zum Ausfall von Steuergeräten im späteren Betrieb kommen!

  • Masseband von der Batterie abschrauben → Elektrische Anlage;
  • Die Räder müssen sich in Geradeausstellung befinden.

Wenn Sie diese Hinweise nicht beachten, kann es zum Ausfall des Airbag-Systems im späteren Betrieb kommen!

Vorsicht!

Wenn das Kreuzgelenk vom Lenkgetriebe getrennt ist oder der Lenkwinkelgeber -G85- ausgebaut ist, dürfen folgende Arbeiten nicht durchgeführt werden:

  • Batterie anklemmen
  • Zündung einschalten
  • Lenkgetriebe drehen
  • Lenksäule drehen

Diese Punkte müssen unbedingt beachtet werden, da dies sonst zu irreparablen Schäden führen kann.

  • Batterie abklemmen.

Die folgenden Bauteile der Reihe nach ausbauen:

  • Lenkrad ausbauen → Karrosserie-Montagearbeiten Innen; 
  • Lenksäulenverkleidung ausbauen → Karosserie-Montagearbeiten Innen; 
  • Die ausstattungsabhängigen Steckverbindungen -1-, -2-, -3- und -4- entriegeln und trennen.

Volkswagen Tiguan. N94-11825

Hinweis

Die Wickelfeder am Steuergerät für Lenksäulenelektronik -J527- darf beim Ausbau nicht aus der Mittelstellung verdreht werden. Die Vorderräder müssen sich in "Geradeauslaufstellung" befinden.

  • Die 3 Befestigungsschrauben -Pfeile- herausschrauben und das Steuergerät für Lenksäulenelektronik -J527- nach hinten vom Lenkstockschalter abziehen.

Einbauen:

Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge, dabei ist Folgendes zu beachten:

Vorsicht!

Der Rückstellhebel des Blinklichtschalters kann beim Einbau des Steuergeräts abbrechen.

Beim Einbau des Steuergeräts muss der Blinkerhebel in der 0-Stellung stehen, damit der Rückstellhebel nicht ausgefahren ist.

  • Das Steuergerät für Lenksäulenelektronik -J527- gerade auf den Lenkstockschalter aufschieben.
  • Die 3 Befestigungsschrauben Steuergerät für Lenksäulenelektronik -J527- an Lenkstockschaltermodul einschrauben und mit 1,5 Nm anziehen.
  • Alle Bauteile sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge einbauen.

Steuergerät für Lenksäulenelektronik -J527- aus- und einbauen (Hersteller Kostal)

Ausbauen:

Vorsicht!

Der Aus- und Einbau einzelner Bauteile des Lenkstockschalters muss in der vorgeschriebenen Reihenfolge erfolgen.

ACHTUNG!

  • Gefahr der Airbag-Auslösung!
  • Bei unsachgemäßer Behandlung der Airbag-Einheit besteht die Gefahr der Airbag-Auslösung.
  • Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten am Airbag beachten → Karosserie-Montagearbeiten Innen;

Vorsicht!

Zum Ab- und Anklemmen der Batterie muss die im Reparaturleitfaden beschriebene Vorgehensweise eingehalten werden.

ACHTUNG!

Vor Arbeiten an der elektrischen Anlage und dem Ausbau des Lenkrades müssen folgende Bedingungen erfüllt werden:

Die/der Mechaniker(in) muss sich elektrostatisch entladen. Dieses wird durch das Berühren von geerdeten Metallteilen, wie zum Beispiel Wasserleitungen, Heizungsrohren, Metallträgern oder einer Hebebühne, erreicht.

Wenn dieser Hinweis nicht beachtet wird, kann es zum Ausfall von Steuergeräten im späteren Betrieb kommen!

  • Masseband von der Batterie abschrauben → Elektrische Anlage; 
  • Die Räder müssen sich in Geradeausstellung befinden.

Wenn Sie diese Hinweise nicht beachten, kann es zum Ausfall des Airbag-Systems im späteren Betrieb kommen!

Vorsicht!

Wenn das Kreuzgelenk vom Lenkgetriebe getrennt ist oder der Lenkwinkelgeber -G85- ausgebaut ist, dürfen folgende Arbeiten nicht durchgeführt werden:

  • Batterie anklemmen
  • Zündung einschalten
  • Lenkgetriebe drehen
  • Lenksäule drehen

Diese Punkte müssen unbedingt beachtet werden, da dies sonst zu irreparablen Schäden führen kann.

  • Batterie abklemmen

Die folgenden Bauteile der Reihe nach ausbauen:

  • Lenkrad ausbauen → Karrosserie-Montagearbeiten Innen; 
  • Lenksäulenverkleidung ausbauen → Karosserie-Montagearbeiten Innen; 
  • Die ausstattungsabhängigen Steckverbindungen -1-, -2-, -3-, -4- und -5- entriegeln und trennen.
  • Die Befestigungsschraube -Pfeil B- herausschrauben.

Volkswagen Tiguan. N94-11839

Hinweis

Die Wickelfeder am Steuergerät für Lenksäulenelektronik -J527- für Lenksäulenelektronik darf beim Ausbau nicht aus der Mittelstellung verdreht werden. Die Vorderräder müssen sich in "Geradeauslaufstellung" befinden.

  • Die beiden Verrastungen -Pfeile A- entriegeln und das Steuergerät für Lenksäulenelektronik -J527- nach hinten vom Lenkstockschalter abziehen.

Einbauen:

Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge, dabei ist Folgendes zu beachten:

Vorsicht!

Der Rückstellhebel des Blinklichtschalters kann beim Einbau des Steuergeräts abbrechen.

Beim Einbau des Steuergeräts muss der Blinkerhebel in der 0-Stellung stehen, damit der Rückstellhebel nicht ausgefahren ist.

  • Das Steuergerät für Lenksäulenelektronik -J527- gerade auf den Lenkstockschalter aufschieben, bis es sicher verrastet.
  • Die Befestigungsschraube Steuergerät für Lenksäulenelektronik -J527- an Lenkstockschaltermodul einschrauben und mit 1,5 Nm anziehen.
  • Alle Bauteile sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge einbauen.

Steuergerät für Lenksäulenelektronik -J527- codieren

  • Steuergerät für Lenksäulenelektronik -J527- codieren → Fahrzeugdiagnosetester.

Lenkstockkombinationsschalter -E595-

Der Lenkstockkombinationsschalter -E595- besteht ausstattungsabhängig aus folgenden Bauteilen und ist nicht weiter zerlegbar:

  • Blinklichtschalter -E2-
  • Schalter für Scheibenwischer -E-
  • Schalter für GRA -E45-

Der Aus- und Einbau des Lenkstockkombinationsschalters ist herstellerabhängig unterschiedlich.

  • Lenkstockkombinationsschalter -E595- aus- und einbauen (Hersteller Valeo).
  • Lenkstockkombinationsschalter -E595- aus- und einbauen (Hersteller Kostal).

Lenkstockkombinationsschalter -E595- aus- und einbauen (Hersteller Valeo)

Vorsicht!

Der Aus- und Einbau einzelner Bauteile des Lenkstockschalters muss in der vorgeschriebenen Reihenfolge erfolgen.

ACHTUNG!

Vor Arbeiten an der elektrischen Anlage und dem Ausbau des Lenkrades müssen folgende Bedingungen erfüllt werden:

Die/der Mechaniker(in) muss sich elektrostatisch entladen. Dieses wird durch das Berühren von geerdeten Metallteilen, wie zum Beispiel Wasserleitungen, Heizungsrohren, Metallträgern oder einer Hebebühne, erreicht.

Wenn dieser Hinweis nicht beachtet wird, kann es zum Ausfall von Steuergeräten im späteren Betrieb kommen!
  • Masseband von der Batterie abschrauben → Elektrische Anlage;
  • Die Räder müssen sich in Geradeausstellung befinden.

Wenn Sie diese Hinweise nicht beachten, kann es zum Ausfall des Airbag-Systems im späteren Betrieb kommen!

Vorsicht!

Wenn das Kreuzgelenk vom Lenkgetriebe getrennt ist oder der Lenkwinkelgeber -G85- ausgebaut ist, dürfen folgende Arbeiten nicht durchgeführt werden:

  • Batterie anklemmen
  • Zündung einschalten
  • Lenkgetriebe drehen
  • Lenksäule drehen

Diese Punkte müssen unbedingt beachtet werden, da dies sonst zu irreparablen Schäden führen kann.

Ausbauen:

  • Lenkrad ausbauen → Karosserie-Montagearbeiten Innen; 
  • Lenksäulenverkleidung ausbauen → Karosserie-Montagearbeiten Innen;
  • Steuergerät für Lenksäulenelektronik -J527- ausbauen.
  • Die 3 Verrastungen -Pfeile- entriegeln und den kompletten Lenkstockkombinationsschalter -E595--2- gerade nach hinten vom Grundträger für Lenkstockschalter abziehen.

Volkswagen Tiguan. N94-12507

Einbauen:

  • Den Lenkstockkombinationsschalter -E595- gerade auf die Führungen am Grundträger für Lenkstockschalter aufschieben, bis er sicher verrastet.
  • Alle Bauteile sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge einbauen.

Lenkstockkombinationsschalter -E595- aus- und einbauen (Hersteller Kostal)

Vorsicht!

Der Aus- und Einbau einzelner Bauteile des Lenkstockschalters muss in der vorgeschriebenen Reihenfolge erfolgen.

ACHTUNG!

Vor Arbeiten an der elektrischen Anlage und dem Ausbau des Lenkrades müssen folgende Bedingungen erfüllt werden:

Die/der Mechaniker(in) muss sich elektrostatisch entladen. Dieses wird durch das Berühren von geerdeten Metallteilen, wie zum Beispiel Wasserleitungen, Heizungsrohren, Metallträgern oder einer Hebebühne, erreicht.

Wenn dieser Hinweis nicht beachtet wird, kann es zum Ausfall von Steuergeräten im späteren Betrieb kommen!

  • Masseband von der Batterie abschrauben → Elektrische Anlage; 
  • Die Räder müssen sich in Geradeausstellung befinden.

Wenn Sie diese Hinweise nicht beachten, kann es zum Ausfall des Airbag-Systems im späteren Betrieb kommen!

Ausbauen:

  • Lenkrad ausbauen → Karosserie-Montagearbeiten Innen; 
  • Lenksäulenverkleidung ausbauen → Karosserie-Montagearbeiten Innen; 
  • Steuergerät für Lenksäulenelektronik -J527- ausbauen.
  • Die Befestigungsschraube -Pfeil- herausschrauben und den kompletten Lenkstockkombinationsschalter -E595--1- gerade nach hinten vom Grundträger für Lenkstockschalter abziehen.

Volkswagen Tiguan. N94-11846

Einbauen:

  • Den Lenkstockkombinationsschalter -E595- gerade auf die Führungen am Grundträger für Lenkstockschalter aufschieben.
  • Die Befestigungsschraube -Pfeil- einschrauben und mit 1,5 Nm anziehen.
  • Alle Bauteile sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge einbauen.

Grundträger für Lenkstockschalter

ACHTUNG!

Vor Arbeiten an der elektrischen Anlage und dem Ausbau des Lenkrades müssen folgende Bedingungen erfüllt werden:

Die/der Mechaniker(in) muss sich elektrostatisch entladen. Dieses wird durch das Berühren von geerdeten Metallteilen, wie zum Beispiel Wasserleitungen, Heizungsrohren, Metallträgern oder einer Hebebühne, erreicht.

Wenn dieser Hinweis nicht beachtet wird, kann es zum Ausfall von Steuergeräten im späteren Betrieb kommen!
  • Masseband von der Batterie abschrauben → Elektrische Anlage; 
  • Die Räder müssen sich in Geradeausstellung befinden.

Wenn Sie diese Hinweise nicht beachten, kann es zum Ausfall des Airbag-Systems im späteren Betrieb kommen!

Der Aus- und Einbau des Grundträgers für Lenkstockschalter ist herstellerabhängig unterschiedlich.

  • Grundträger für Lenkstockschalter aus- und einbauen (Hersteller Valeo).
  • Grundträger für Lenkstockschalter aus- und einbauen (Hersteller Kostal).

Grundträger für Lenkstockschalter aus- und einbauen (Hersteller Valeo)

Vorsicht!

Der Aus- und Einbau einzelner Bauteile des Lenkstockschalters muss in der vorgeschriebenen Reihenfolge erfolgen.

ACHTUNG!

Vor Arbeiten an der elektrischen Anlage und dem Ausbau des Lenkrades müssen folgende Bedingungen erfüllt werden:

Die/der Mechaniker(in) muss sich elektrostatisch entladen. Dieses wird durch das Berühren von geerdeten Metallteilen, wie zum Beispiel Wasserleitungen, Heizungsrohren, Metallträgern oder einer Hebebühne, erreicht.

Wenn dieser Hinweis nicht beachtet wird, kann es zum Ausfall von Steuergeräten im späteren Betrieb kommen!

  • Masseband von der Batterie abschrauben → Elektrische Anlage;
  • Die Räder müssen sich in Geradeausstellung befinden.

Wenn Sie diese Hinweise nicht beachten, kann es zum Ausfall des Airbag-Systems im späteren Betrieb kommen!

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel

  • Winkel-Handbohrmaschine
  • Drehmomentschlüssel -V.A.G 1410-

Volkswagen Tiguan. W00-0554

Ausbauen:

Hinweis

Für den Ausbau des Grundträgers für Lenkstockschalter -2- müssen die Abreißschrauben -1- des Lenkschlossgehäuses ausgebohrt werden. Für den späteren Einbau werden neue Abreißschrauben benötigt → Ersatzteilkatalog (ETKA).

Volkswagen Tiguan. N94-11854

Vorsicht!

  • Vor dem Ausbohren der Abreißschrauben ist unbedingt darauf zu achten, dass zuvor alle am Grundträger befestigten Bauteile ausgebaut werden.
  • Durch das Ausbohren können Bohrspäne in die angrenzenden Bauteile gelangen, was zu Beschädigungen und/oder
  • Beim Ausbau der Bauteile des Lenkstockschalters die vorgeschriebene Reihenfolge beachten.

Vorsicht!

Zum Ab- und Anklemmen der Batterie muss die im Reparaturleitfaden beschriebene Vorgehensweise eingehalten werden.

  • Batterie abklemmen.
  • Alle am Grundträger befestigten Bauteile in der vorgeschriebenen Reihenfolge ausbauen.

Nachdem alle am Grundträger befestigten Bauteile ausgebaut sind, kann der Grundträger ausgebaut werden:

  • Die Abreißschrauben -1- des Lenkschlossgehäuses -3- ausbohren.

Volkswagen Tiguan. N94-11854

Hinweis

Schrauben M8 -1-, Kernlochdurchmesser 6,8 mm.

  • Das Lenkschlossgehäuse -3- und den Grundträger für Lenkstockschalter -2- nach hinten von der Lenksäule abziehen.
  • Das Lenkschlossgehäuse vom Grundträger für Lenkstockschalter abnehmen.

Einbauen:

  • Das Lenkschlossgehäuse -3- in den Grundträger für Lenkstockschalter -2- einsetzen.
  • Den Lenkstockkombinationsschalter -E595- auf den Grundträger für Lenkstockschalter aufschieben, bis er sicher verrastet ist.
  • Die so vormontierte Einheit aus Lenkschlossgehäuse, Grundträger für Lenkstockschalter und Lenkstockkombinationsschalter -E595- gerade bis zum Anschlag auf die Lenksäule aufschieben und zu den Gewindebohrungen ausrichten.
  • Das Lenkschlossgehäuse -3- mit neuen Abreißschrauben -1- an der Lenksäule verschrauben.
  • Die neuen Abreißschrauben -1- anziehen, bis die Schraubenköpfe abreißen.
  • Alle Bauteile sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge einbauen.

Volkswagen Tiguan. N94-11854

Grundträger für Lenkstockschalter aus- und einbauen (Hersteller Kostal)

Vorsicht!

Der Aus- und Einbau einzelner Bauteile des Lenkstockschalters muss in der vorgeschriebenen Reihenfolge erfolgen.

ACHTUNG!

Vor Arbeiten an der elektrischen Anlage und dem Ausbau des Lenkrades müssen folgende Bedingungen erfüllt werden:

Die/der Mechaniker(in) muss sich elektrostatisch entladen. Dieses wird durch das Berühren von geerdeten Metallteilen, wie zum Beispiel Wasserleitungen, Heizungsrohren, Metallträgern oder einer Hebebühne, erreicht.

Wenn dieser Hinweis nicht beachtet wird, kann es zum Ausfall von Steuergeräten im späteren Betrieb kommen!

  • Masseband von der Batterie abschrauben → Elektrische Anlage; 
  • Die Räder müssen sich in Geradeausstellung befinden.

Wenn Sie diese Hinweise nicht beachten, kann es zum Ausfall des Airbag-Systems im späteren Betrieb kommen!

Vorsicht!

Wenn das Kreuzgelenk vom Lenkgetriebe getrennt ist oder der Lenkwinkelgeber -G85- ausgebaut ist, dürfen folgende Arbeiten nicht durchgeführt werden:

  • Batterie anklemmen
  • Zündung einschalten
  • Lenkgetriebe drehen
  • Lenksäule drehen

Diese Punkte müssen unbedingt beachtet werden, da dies sonst zu irreparablen Schäden führen kann.

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel

  • Winkel-Handbohrmaschine
  • Drehmomentschlüssel -V.A.G 1410-

Volkswagen Tiguan. W00-0554

Ausbauen:

Hinweis

Für den Ausbau des Grundträgers für Lenkstockschalter -2- müssen die Abreißschrauben -1- des Lenkschlossgehäuses ausgebohrt werden. Für den späteren Einbau werden neue Abreißschrauben benötigt → Ersatzteilkatalog (ETKA).

Volkswagen Tiguan. N94-11854

Vorsicht!

  • Vor dem Ausbohren der Abreißschrauben ist unbedingt darauf zu achten, dass zuvor alle am Grundträger befestigten Bauteile ausgebaut werden.
  • Durch das Ausbohren können Bohrspäne in die angrenzenden Bauteile gelangen, was zu Beschädigungen und/oder Fehlfunktionen führen kann!
  • Beim Ausbau der Bauteile des Lenkstockschalters die vorgeschriebene Reihenfolge beachten.

Vorsicht!

Zum Ab- und Anklemmen der Batterie muss die im Reparaturleitfaden beschriebene Vorgehensweise eingehalten werden.

  • Batterie abklemmen.
  • Alle am Grundträger befestigten Bauteile in der vorgeschriebenen Reihenfolge ausbauen.

Nachdem alle am Grundträger befestigten Bauteile ausgebaut sind, kann der Grundträger ausgebaut werden:

  • Die Abreißschrauben -1- des Lenkschlossgehäuses -3- ausbohren.

Volkswagen Tiguan. N94-11854

Hinweis

Schrauben M8 -1-, Kernlochdurchmesser 6,8 mm.

  • Das Lenkschlossgehäuse -3- und den Grundträger für Lenkstockschalter -2- nach hinten von der Lenksäule abziehen.
  • Das Lenkschlossgehäuse vom Grundträger für Lenkstockschalter abnehmen.

Einbauen:

  • Das Lenkschlossgehäuse -3- in den Grundträger für Lenkstockschalter -2- einsetzen.
  • Den Lenkstockkombinationsschalter -E595- auf den Grundträger für Lenkstockschalter aufschieben und Sie die Befestigungsschraube unten einschrauben.
  • Die so vormontierte Einheit aus Lenkschlossgehäuse, Grundträger für Lenkstockschalter und Lenkstockkombinationsschalter -E595- gerade bis zum Anschlag auf die Lenksäule aufschieben und zu den Gewindebohrungen ausrichten.
  • Das Lenkschlossgehäuse -3- mit neuen Abreißschrauben -1- an der Lenksäule verschrauben.
  • Die neuen Abreißschrauben -1- anziehen, bis die Schraubenköpfe abreißen.
  • Alle Bauteile sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge einbauen.

Volkswagen Tiguan. N94-11854

    Seitenmarkierungsleuchten
    Seitenmarkierungsleuchte vorn, Fahrzeuge USA und Kanada Seitenmarkierungsleuchte vorn aus- und einbauen Hinweis Für den Aus- und Einbau der Seitenmarkierungsleuchte muss die Stoßfängerabde ...

    Lenkstockschalter, Fahrzeuge mit Zugang und Startberechtigung
    Allgemeine Beschreibung Vorsicht! Der Aus- und Einbau einzelner Bauteile des Lenkstockschalters muss in einer vorgeschriebenen Reihenfolge erfolgen. ACHTUNG!Vor Arbeiten an der elektrischen Anlag ...

    Mehr sehen:

    Volkswagen Tiguan Reparaturanleitung > Getriebe mech.-Betät., ZSB., Diffsperre.: Schaltbetätigung
    Einbaulage der Schaltbetätigung -Pfeil A- Schaltbewegung -Pfeil B- Wählbewegung Schaltseilzug für Schaltbewegung Wählseilzug für Wählbewegung Wärmeschutzblech vor Ausbau der Schaltbetätigung abbauen Getriebeschalthebel Umlenkhebel Übersicht - Schalt ...

    © 2021 www.tiguande.com - 0.0123